Artikel

Wöchentliche Links und Readability

Ich hatte daran gedacht die wöchentlichen Linktips wieder einzuführen. Also nur jene, welche ich wirklich Kommentierunsgwürdig empfinde und auch empfehlen möchte. Das meiste findet man ja eher in meinem Google+-Profil. Das ganze wurde eigentlich durch den Blogbeitrag WordPress Plugin: Readability Favorites bei Cashy wieder hervorgerufen. Tolle Idee, ich nutze Readability und kann dann meine Favouriten einfach in das Blog ziehen, habe es als Draft und mir einen guten Weg gespart. Zu 90% lese ich mittlerweile am Tablet, wenn mein Kleiner neben mir schläft oder Abends im Bett wenn die Familie ruht, Perfekt. Readability hat eine Android-App. Weiterlesen

Artikel

Debian: Opera Password Recovery

Kausalität betrifft die Abfolge aufeinander bezogener Ereignisse und Zustände.
Ein Ereignis ist den Browser Opera seit wirklich langer Zeit zu nutzen und sich auch dabei gut zu fühlen.
Das andere Ereigniss ist der Moment in dem man mitbekommt das Facebook vielleicht Opera kauft. Die Wirkung kann man sich vorstellen ツ
Wenn man jetzt noch seine ganzen Passwörter in Opera gespeichert hat, ist man vor ein Problem mit einer Datei namens wand.dat gestellt. Man unterliegt dem Zwang bei einem vielleicht stattfindenden
Browserwechsel die Passwörter aus dieser Datei herauszubekommen.
Weiterlesen

Artikel

Angepasste Version von browser-select

Da ich wie schon an diesem Ort erwähnt mehrere Browser benutze und in dem Sinne keinen Standardbrowser habe, brauche ich ein Script,
– welches in dem schon geöffneten Browser einen Tab öffnet
– meinen Lieblingsbrowser öffnet, falls kein Browser offen ist

Ich habe nun dem Script den Browser Chromium hinzugefügt und somit sind nun Opera, Firefox und Chromium vorhanden.
Da Chromium ein bisschen schneller startet als der von mir favoritisierte Opera ist dieser nun angegeben, falls kein Browser offen ist. Wobei Opera fast immer offen ist ;)
Ich gebe das File in meinen Programmen als Standard an.
Im Falle von Newsbeuter ( .newsbeuter/config)wäre dies:
browser /home/seraphyn/bin/browserstart
Bei URXVT:
URxvt*urlLauncher: /home/seraphyn/bin/browserstart
Und so weiter und so fort
Markieren und in $HOME/bin/ abspeichern.

#!/bin/bash
 # available are the following commands:
 #
 # firefox_new_tab
 # opera_new_tab
 # chrome_new_tab
 #
 # firefox_new_win
 # opera_new_win
 # chrome_new_win
 #
 order=(
 opera_new_tab
 firefox_new_tab
 chrome_new_tab
 chrome_new_win
 opera_new_win
 )

# helper function for firefox_new_tab and swiftfox_new_tab
 function mozlike_new_tab {
 if [ "`pidof $2-bin`" ]; then
 $2 -new-tab "$1"&
 else
 return 1
 fi
 }
 # new firefox tab
 function firefox_new_tab {
 mozlike_new_tab $1 firefox
 }
 # helper function for firefox_new_win and swiftfox_new_win
 function mozlike_new_win {
 $2 -new-tab "$1"&
 }
 # new firefox window
 function firefox_new_win {
 mozlike_new_win $1 firefox
 }
 function opera_new_tab {
 if [ "`pidof opera`" == "" ]; then
 return 1
 fi
 opera -newpage $1
 }
 # new opera win
 function opera_new_win {
 opera -newwindow $1
 }

function chrome_new_tab {
 if [ "`pidof chromium-browser`" == "" ]; then
 return 1
 fi
 chromium-browser --new-tab $1
 }

function chrome_new_win {
 chromium-browser --new-window $1
 }
 # call functions based on order defined above
 for i in `seq 1 ${#order[@]}`;
 do
 ${order[$i-1]} $1 && exit
 done
 
Artikel

Opera: QR-Code zu Android

Mich nervte es immer, dass manche keinen QR-Code für eine URL, welche ich gerne an meine Android übergeben wollte mit eingeplfegt haben.
Somit machte ich mich mal Ende des Jahres auf die Suche und fand auf DtD’s Blog den Artikel QR Code Generator Button for Opera ( Leider beides nicht mehr erreichbar).
Der Button nutzt dazu die Webseite Kaywa QR-Code um auf Knopfdruck den Qr-Code für die Seite zu generieren. Ich habe mir erlaubt den langen Namen des Buttons von „Generate QR Code“ auf „QR“ zu ändern, da es sonst bei meinem netbook ein wenig Platz wegnimmt.
Fehlt nur noch das ganze per Rechtsklick auf eine URL machen zu können….

Artikel

Externen Editor (gvim) in Opera nutzen

Lange habe ich gesucht und mir Gedanken darüber gemacht wie ich es schaffe in Opera einen externen Editor, wie z.B. gvim, zu nutzen. Sprich für die netten Textareas in meinem Blog und für andere Aufgaben, ich mag keine WYSIWYG-Editoren…
Durch Zufall bin ich auf ein Script gestoßen, welches nicht in dem Sinne für Opera gedacht ist, aber sich durch den WM ansprechen lässt.
Installiert werden muss extra dafür: wmctrl xsel xautomation
Dann wird das Script heruntergeladen: External-Editor und in dem Tastaturkürzeln angegeben, mit welchen Shortcuts man den externen Editor starten möchte.
Bei mir in /home/seraphyn/.ion3/cfg_ioncore.lua:

 bdoc("Run external Editor."),
 kpress(ALTMETA.. "u", "ioncore.exec_on(_, 'externaledit')"),

Auch habe ich das Script zu Operas Gunsten abgeändert, es ist in den Files zu finden.
Das Script wurde von Ben Collerson unter GPL-Lizenz 2004 geschrieben. Gut Idee muss ich zugeben, auf die bin ich nicht gekommen, das ganze von der Anwendung zu abstrahieren.
Ich denke nun ist schon einmal eine Brücke mehr weg, welche mich gestört hat. Opera und gvim/vim
Aber einen richtigen vimperator-Clone gibt es immer noch nicht für Opera.

Artikel

Einfach mal kurz gesagt: Opera Preview Rocks

seraphyn@sayuri:~$ opera –version
Opera 10.53 Internal. Build 6330 for Linux.

Sollte man sich wirklich mal anschauen, denn hier zeigt einem der Bartel wo der Most geholt wird.
Leider bin ich mit dem Vimperator-Script für Opera überhaupt nicht zufrieden. Auch kann ich meinen vi nicht starten um diesen Text in die Textarea zu schreiben. Aber, ich nutze ab jetzt nur noch die Bloatware Firefox nebenbei, wenn ich Lust auf Vimperator habe, denn bei m surfen zeigt Opera wer Schmackes hat und er geht auch nicht wie eine Rampensau mit meiner CPU und dem RAM um.
Ich werde nicht ausholen bei welchen Dingen er viel besser ist, nur wenn mich eine Preview überzeugt, dann schaut Euch bitte Opera mal an, denn es lohnt sich diesmal sehr. Ja und ich habe nun ein Tainted System …
Das muss in die /etc/apt/sources.list

#opera
 deb http://deb.opera.com/opera/ squeeze non-free
 #beta
 deb http://deb.opera.com/opera-beta/ squeeze non-free

Und:
– Es ist eine Vorschau auf die kommende Version, ergo können kleine Fehler im Browser sein
– Adblock brauche ich nicht, weil ich weiss, wie man einen squid inkl Shalla-List konfiguriert und Port 80 per iptables in Richtung 3128 schiebt
– Ich weiss, wie man Mail, IRC und weiteres in Opera abschaltet, sprich starten, ohne diese Funktionen;)
( Dies nur um manche Diskussionen im Vornerein zu unterbinden, welche ich nicht meinen Lesern unterstelle, aber manch anderen;) )

Artikel

Debian Squeeze: Google WebM/VP8 und die Freiheit testen

Ist das nicht schön?

Fefe:
Sehr gute Nachrichten: Google opensourced VP8, um einen freien Web-Video-Codec zu schaffen. Damit hatten ja schon alle gerechnet, als Google On2 gekauft hat, den Hersteller von VP8. VP8 ist meiner Einschätzung nach im Moment noch nicht wirklich konkurrenzfähig, weil die H.264-Infrastruktur inzwischen sehr weit ist bei Open Source, dank ffmpeg und x264. Ich hoffe, dass die x264-Leute sich des Codecs annehmen und daraus einen genau so fetten Codec machen, wie sie aus H.264 gemacht haben (wo x264 alle kommerziellen Encoder derartig deutlich plattmacht, dass es eine Freude ist). H.264 wäre nicht so auf der Landkarte, wie es es heute ist, wenn es nicht so einen hervorragenden Encoder kostenlos gegeben hätte.

Es ist gar nicht überzubewerten, was das für ein wichtiger Schritt für uns alle ist. Google als Betreiber von Youtube weiß ja auch, dass bis 2012 eine Übergangsfrist läuft, in der sie auf Lizenznerv verzichten können. Und bis dahin muß mal eine Alternative her. Und Google sitzt nicht nur wegen Chrome, sondern auch wegen Youtube am fettesten Hebel im Internet. Wenn die umstellen, dann werden die Browser-Hersteller alle folgen. Und tatsächlich haben sie zum Launch schon Firefox und Opera als Partner gewonnen. IE kann man mit Chrome Frame abbügeln. Bleibt nur Safari, und die paar Apple-Spacken fallen in der Statistik ja eh nicht weiter auf, wenn die keine Videos mehr kriegen. Merken die eh nicht, die haben ja auch nicht gemerkt, wie scheiße der Quicktime-H264-Encoder ist.

Rein technisch gesehen ist natürlich nicht alles Gold, was glänzt. Aber ich hoffe trotzdem, dass die x264-Leute das übernehmen und daraus einen Goldesel für uns alle bauen. Vor allem haben die auch das Knowhow, um die Spec so zu ändern, dass sie Patente vermeidet.

Was können wir nun damit machen?
Wir können uns Nightly Builds herunterladen und das ganze testen. Diese gibt es für den Firefox und für Opera.Ich habe mir für die Version von Opera entschieden. Opera kann mit dieser URL heruntergeladen werden.

tar xvfj opera-10.54-21867-webm.i386.linux.tar.bz2
 cd opera-10.54-21867-webm.i386.linux
 ./opera

Nach dem öffnen geht man auf die URL und aktivieren die HTML5-Beta.
Nun kommt noch ein leckeres Problem:

Zusätzliche Beschränkungen (wir arbeiten daran!)

– Videos mit Anzeigen werden nicht unterstützt (sie werden im Flash Player abgespielt).
– On Firefox and Opera, only videos with WebM transcodes will play in HTML5

– Der Vollbildmodus wird nicht unterstützt.
– Falls du an anderen TestTube-Experimenten teilnimmst, ist es möglich, dass du den HTML5-Player nicht testen kannst (Feather wird allerdings unterstützt).

Ich habe kein einziges Video ohne Werbung, bzw ohne Flash gefunden :)
Wer also eine URL zur Verfügung hat, bei welcher es funktioniert, your’re welcome

Artikel

Warum ich vimperator mag

  • Drücke SRTG+i und mein Lieblingseditor wird aufgerufen und ich kann gemütlich schreiben
  • Schneller surfen
  • Ich habe mehr Platz auf für die Webseiten auf meinem eeepc 1001ha
  • Weil ich somit mir alle Tastenkürzel von vim immer wieder verinnerliche
  • Weil ich durch die Vim-Tastenkürzel das grässliche Touchpad nicht brauche
  • Weil ich damit alle Einstellungen im Firefox vornehmen und kann
  • und zu guter letzt: Weil kein Anderer mit meinem Browser dann klar kommt.

Einen Haken hat die ganze Sache leider, es ist Firefox.
uzbl und Konsorten hatte ich schon ausprobiert, aber jene sind wirklich nicht das ware.
Ich werde auf alle Fälle mal vimperator für opera testen