Artikel

What is my IP für die Shell

Unter der Adresse https://ifconfig.co/ gibt es einen Dienst, welcher die öffentliche Adresse des genutzten Clients ausgibt. ifconfig.co lässt sich sehr gut in eigene Scripte durch die Unterstützung von curl, httpie, GNU Wget und fetch einbinden.

Ausgegeben werden hier nicht nur die IP-Adresse (Oktett, Dezimal), sondern auf Wunsch auch noch der Standort (ISO,Stadt, Land, GPS-Koordinaten) und die Erreichbarkeit von Ports ausgegeben.

Es ist möglich die Webanwendung auf einem eigene Host zu installieren, die Quellen liegen in einem öffentlichen Repository auf Github.

Artikel

Linktip: How to Setup your own Proxy Server for Free

How to Setup your own Proxy Server for Free hat eine wunderschöne Idee wie man mit Hilfe von Python und der Google App Engine einen OpenSource-Proxy für das Umgehen von blockierten Seiten erstellen kann.

Schritt für Schritt führt er durch die Erstellung auf lokaler und externer Seite um am Schluss einen eigenen Proxy mit URL-Eingabe zu haben.

Und hierfür wird nur ein Konto bei Google gebraucht und der Code für den Proxy ( YAML und Python) ist auf gitHub zu finden

Artikel

Bash aktiv Liquid Prompt

Oh, habe ich damals doch ganz vergessen es noch hier zu verlinken.
Aber da Dirk einen kleinen Artikel in seinem Blog dazu verfasst hat, werde ich doch einfach den Artikel Liquidprompt von Ihm verlinken ツ
Und bevor ich das nun auch noch vergesse, bei Liquid Prompt geht um einen Bashprompt, welcher sich den Bedürfnissen der jeweiligen Aufgaben in der Shell aktiv anpasst .
Hört sich doch faszinierend an und ist es auch.

Artikel

Neue Version von Browserstart

Wer viele Browser zur Webentwicklung, oder einfach aus Spaß installiert hat, kennt das Problem.
Ein Link in der Shell per alt+u angesteuert und angeklickt, es gehen auch grafische Anwendungen, und ein anderer Browser öffnet sich, obwohl schon einer offen ist.
Hier springt das Script Browserstart in die Bresche, als definitiver Standardbrowser angegeben, schaut es nach, welcher Browser offen ist und öffnet in jenem ein Tab.
Bei mir ist die Einstellungen, dass wenn kein Browser offen ist, Chromium gestartet werden soll, falls dieser nicht vorhanden ist, bitte den Opera starten.
Am besten legt man sich das Script in sein ~/bin/-Verzeichnis, macht es ausführbar und definiert es als Standardbrowser.
Bei mir ist es z.B. für die Shell:

URxvt.perl-ext-common: url-select
 URxvt.keysym.M-u: perl:url-select:select_next
 URxvt.underlineURLs: true
 URxvt.urlLauncher: /home/seraphyn/bin/browserstart

Enthalten sind die Browser: Opera, Firefox, Google-Chrome, Chromium
Natürlich kann man das Script auch sehr einfach erweitern für z.B. Konqueror, Galeon etc

#!/bin/bash
 order=(
 opera_new_tab
 firefox_new_tab
 google_chrome_new_tab
 chrome_new_tab
 chrome_new_win
 opera_new_win
 )

function mozlike_new_tab {
 if [ "`pidof $2-bin`" ]; then
 $2 -new-tab "$1"&
 else
 return 1
 fi
 }
 # new firefox tab
 function firefox_new_tab {
 mozlike_new_tab $1 firefox
 }
 # helper function for firefox_new_win and swiftfox_new_win
 function mozlike_new_win {
 $2 -new-tab "$1"&
 }
 # new firefox window
 function firefox_new_win {
 mozlike_new_win $1 firefox
 }
 function opera_new_tab {
 if [ "`pidof opera`" == "" ]; then
 return 1
 fi
 opera -newpage $1
 }
 # new opera win
 function opera_new_win {
 opera -newwindow $1
 }

function chrome_new_tab {
 if [ "`pidof chromium-browser`" == "" ]; then
 return 1
 fi
 chromium-browser --new-tab $1
 }

function chrome_new_tab {
 if [ "`pidof chrome`" == "" ]; then
 return 1
 fi
 google-chrome --new-tab $1
 }

function chrome_new_win {
 chromium-browser --new-window $1
 }

for i in `seq 1 ${#order[@]}`;
 do
 ${order[$i-1]} $1 && exit
 done