WordPress AMP Design Datenschutz und Metadaten

Die Initiative Accelerated Mobile Pages (AMP) soll das mobile Web und damit auch die Blogs beschleunigen. Nach der Installation des Plugins für das Framework in WordPress müssen einige Daten angepasst werden. Schutz der Privatsphäre der Besucher muss garantiert,  Anpassung des Webseitendesigns vorgnommen und fehlender Code  implementiert werden.

Bei AMP handelt es sich um eine Initiative und ein Framework welches die Elemente eine Webseite auf das wesentliche limitiert und dadurch den Inhalt der Webseite auf einem Mobilgerät bis zu 50% schneller darstellt. Dieses Framework entstand im Rahmen der Digital News Initiative und wurde von Google auf Github als Opensourceprojekt zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen sind in den FAQs der Projektseite und im Web zu finden.

Das von Automattic bereitgestellte Plugin für WordPress lässt sich per Weboberfläche innerhalb von WordPress installieren und danach aktivieren. Es befindet sich in reger Entwicklung hat aber bis jetzt erst circa 30.000 Installationen vorzuweisen. Nach der Installation empfehle ich die Permalinks mit einem %postname% enden zu lassen. AMP ändert die Permalinks indem sie um ein /amp erweitert werden.

  • exklusive amp : https://got-tty.org/npm-als-benutzer-installieren
  • inklusive amp: https://got-tty.org/npm-als-benutzer-installieren/amp

Gravatar abschalten

Ein kleiner Hinweis vorab. Für jene Blogbetreiber die Gravatar für die Avatare in den Kommentare erlauben ist dieser Punkt natürlich nicht nötig.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Daten der Blogbesucher vor dem Tracking durch Gravatar zu schützen. Die eine Möglichkeit wäre die Anzeige der Metadaten des Authors im Blogpost nicht mehr anzuzeigen. Dazu folgenden ist folgender Code der Datei functions.php hinzufügen:

#amp remove Author
add_filter( 'amp_post_template_meta_parts', 'xyz_amp_remove_author_meta' );

function xyz_amp_remove_author_meta( $meta_parts ) {
    foreach ( array_keys( $meta_parts, 'meta-author', true ) as $key ) {
        unset( $meta_parts[ $key ] );
    }
    return $meta_parts;
}

Die andere Möglichkeit wäre wahrscheinlich den Gravatar Privacy Proxy von Thomas Leistner zu nutzen.

 

Metatags hinzufügen und das Theme bearbeiten

Da das Plugin leider auch die Metatags des SEOPlugins von Yoast löscht, bietet Joost de Valk, derEntwickler des SEOPlugins, eine Erweiterung, welche das Manko behebt.

Dieses Plugin  ermöglicht es auch gleichzeitig kleine Änderungen an dem Standardtheme des Ampplugins vorzunehmen ohne den Weg über amp_post_template_file als Override vorzunehmen und somit eine eigene CSS-Datei erstellen zu müssen. Später wird jeder vorraussichtlich selbst eine angepasste CSS-Datei erstellen um wirklich mit der Darstellung seines Blogs zufrieden zu sein.

Vorab sollten die Änderungen mit den Optionen der Erweiterung des SEOPlugins reichen um sich vom Standard abzuheben.

Glue for Yoast SEO & AMP
Entwickler: Joost de Valk
Preis: Kostenlos

Viel Spaß mit AMP

WordPress AMP Design Datenschutz und Metadaten
Markiert in:                

Ein Gedanke zu „WordPress AMP Design Datenschutz und Metadaten

  • 2016-03-16 um 9:07
    Permalink

    Übrigens: Vom Gravatar Privacy Proxy wird es demnächst eine größere neue Version geben. Dort ist dann auch Caching integriert. Danke für die Erwähnung!

    LG Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.