i3lock Lockscreen für WindowManager

Eine Bildschirmsperre für einen Windowmanager mit Hilfe von i3lock und autolock realisieren.

Wer einen Window Manager wie z.b. Notion benutzt muss nicht auf Sicherheistautomatismen verzichten. Das Gespann i3lock und xautolock helfen mir auch ohne Desktop Manager meinen Desktop „abzuschließen“

Login
Nach einem Start meines Thinkpads begrüsst mich nur die Konsole erwartet nach der Eingabe meines Benutzernamens meinen Fingerabdruck und mein Passwort.
Übergebe ich diese Logindaten wird anschliessen der XServer mit notion gestartet.

Alle Autostartmechanismen und Einstellungen werden über .xinitrc, .bash_profile, .Xmodmap und Konsorten erledigt.

Damit nach meinem Login auf tty1 gleich mein WindowManager startet ist folgender Eintrag in der .bash_profile nötig:

if [[ -z $DISPLAY && $(tty) = /dev/tty1 ]]; then
  exec startx
  # Could use xinit instead of startx
  #exec xinit -- /usr/bin/X -nolisten tcp vt7
fi

Meine .xinitrc startet nicht nur notion als wm, sondern auch den Client von owncloud, das blueman-applet, gtk-redshift, parcellite, trayion etc.

Und natürlich das Gespann xautolock und i3lock.

xautolock

Xautolock überwacht Eingabegeräte des X Window Systems und startet ein Programm Ihrer Wahl, falls nach einer von Ihnen eingestellten Zeit keine Aktivität erfolgt. Sie können diesnutzen, um automatisch Ihren Bildschirm zu sperren, wenn Sie Ihren Computer für einige Zeit nicht bedient haben. Das gestartete Programm muss nicht, wie etwa xlock, den Bildschirm sperren.

Aus aptitude show xautolock

xautolock ist ein lustiges Programm, welches nicht nur nach einer bestimmten Zeit der Prokastinierung ein Programm ausführen kann, sondern auch durch das Verweilen des Mauszeigers in einer bestimmten Ecke ein Programm ausführt.

Dies lässt sich alles sehr fein granuliert einstellen und auch eine Warnung vorab mit einem Programm der eigenen Wahl ist dies möglich.

Die Manpage lädt zum spielen mit dem Programm ein und man sollte dem Programm auch eine Chance ausserhalb des Bildschirmsperrens geben.

i3lock

i3lock ist eine einfache Bildschirmsperre wie slock. Nach dem Start von i3lock sehen Sie einen weißen Bildschirm (Sie können die Farbe/ein Bild einstellen). Nach der Eingabe eines Passworts kehren Sie zu Ihrem Bildschirm zurück.

i3lock verwendet den Befehl fork, daher können Sie das Programm mit einem Alias kombinieren, um in den Standby-Modus zu gelangen.

Sie können entweder eine Hintergrundfarbe oder ein PNG-Bild angeben, das angezeigt wird, wenn Ihr Bildschirm gesperrt ist.
Sie können bestimmen, ob i3lock bei einem falschen Passwort läuten soll.

i3lock verwendet PAM und ist daher mit LDAP usw. kompatibel.

Aus aptitude show i3lock

Hier sind wir ein Nutznießer eine Programmes ursprünglich gedacht für den WindowManager i3wm.

i3lock Lockscreen für WindowManager

Ich habe mir ein einfaches Script geschrieben, welches i3lock mit einer Zenburnfarbe und den Parameter DPMS für das sofortige Ausschalten des Bilschirms nutzt:

⏚ [seraphyn:~] $ cat bin/lock 
i3lock -d -c 4f4f4f

Dieses rufe ich wieder mit xautolock in der Datei .xinitrc mit einer Wartezeit von 5 Minuten auf:

xautolock -time 5 -locker lock &

So richtig Toll war es ein Screenshot per ’scrot -d5′ produzieren zu wollen, welcher aufzeigt wie der Kreis an bestimmten Stellen aufleuchtet bei der Eingabe des Passwortes, oder auch ein Error bringt.
Nach locker 10 Versuchen habe ich aufgegeben, weil der dumme Kreis nur in Grün erschien und ich es mit scrot nicht schaffte ein in der Ecke blinken zu bannen.
Also einfach selbst installieren, testen und anschauen. ツ

i3lock Lockscreen für WindowManager
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.