Fedora SSH Too many authentication failures

Die Verbindung zu einem Remotehost via SSH kann nicht zustanden kommen falls zu viele öffentliche Schlüssel im Heimatverzeichnis vorhanden sind. Diese werden dann bei einem Verbindungsaufbau der Reihe nach angeboten worauf dann die folgende Fehlermeldung erscheint:

Received disconnect from IPADRESSE port 22:2: Too many authentication failure

Falls nur eine einmalige Verbindungsaufnahme zu dem Remotehost aufgenommen werden soll reicht der zusätzliche Parameter
o PreferredAuthentications=password
um die Verbindung aufnehmen zu können

Ist ein Schlüssel für die Verbindung vorhanden ist, dann muss der Parameter mit vollen Pfand angegeben werden
-i PFAD/ZU/DER/ID

Da ich mich immer mit einem öffentlichen Schlüssel an den von mir administrierten Servern anmelde, füge ich einen Eintrag in die Datei .ssh/config hinzu, welche den von mir gewählten Servernamen, Hotsnamen/IP, den Usernamen und öffentlichen Schlüssel enthält.

Hier könnte auch der Parameter PubkeyAuthentication no gewählt werden, falls ein öffentlicher Schlüssel nicht vorhanden ist. Das ist nicht zu empfehlen. Ein schönes Zubrot ist, dass via ssh testserver nun eine Verbindung zu dem Remotehost aufgebaut werden kann.

Host testserver
     HostName IP/FQDN
     User USERNAME
     PubkeyAuthentication /home/cmg/Private/ssh/SERVERNAME_id_rsa

SSH Schlüssel generieren

Falls noch keine Schlüssel für den Server bestehen, können diese generiert werden. Da ich hierzu verschiedene Schlüssel nutze, gebe ich immer einen eigenen Namen für den Schlüssel bei der Generierung mit an. Hierzu dient der Parameter -f

ssh-keygen -f ~/.ssh/testserver_id_rsa  -t rsa -b 4096

Der Schlüssel kann dann via ssh–copy-id an den Remotehost übertragen werden.

ssh-copy-id -i ~/.ssh/testserver_id_rsa.pub BENUTZER@REMOTEHOST

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.