Debian Softwareraid resync=PENDING

Wenn das RAID unter Debian sich einfach nicht mehr synchronisieren möchte und ein cat /proc/mdstat immer nur ein  resync=PENDING für das Softwareraid ausgibt kann man einen Synchronisation forcieren. Viele Tips im Internet empfehlen doch den kompletten Server mit einer Reperaturkonsole zu booten und dann das ganze per LiveCD etc.
Es gibt auch einen anderen Weg.

root@server:/home/chris# cat /proc/mdstat

Personalities : [raid1]
md1 : active (auto-read-only) raid1 sda2[0] sdb2[1]
      16777152 blocks [2/2] [UU]
        resync=PENDING

root@server:/home/chris#  mdadm --readwrite /dev/md1
root@server:/home/chris# cat /proc/mdstat

md1 : active raid1 sda2[0] sdb2[1]
      16777152 blocks [2/2] [UU]
      [==================>..]  resync = 93.0% (15611648/16777152) finish=0.1min speed=97701K/sec

root@server:/home/chris# cat /proc/mdstat

md1 : active raid1 sda2[0] sdb2[1]
      16777152 blocks [2/2] [UU]
......

Somit mdadm –readwrite /dev/mdX funktioniert ツ

Debian Softwareraid resync=PENDING
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.