Shorty: Debian NVidia fehlerhafte Fenster und compiz

Da ein Freund bei mir das Problem hatte, dass die Fenster bei einer Compiz-Installation in maximierter Form schwarz wurden, hier als Kurztip wie man das ganze in die richtige Form bringt. Nachdem compiz und Konsorten installiert wurden wird ein Backup der Datei /usr/bin/compiz in das /root-Verzeichnis gemacht und eine à„nderung in der Datei /usr/bin/compiz vorgenommen. Danach ist compiz im Normalzustand nutzbar:

hanomag:/# cd /usr/bin
hanomag:/usr/bin# cp compiz /root/copizBCKP
hanomag:/usr/bin# pico compiz
# No indirect by default
INDIRECT="no"
# No indirect by default
INDIRECT="yes"

Somit keine schwarzen maximierten Fenster durch compiz unter Lenny.
Den nutzen von compiz überlasse ich den geneigtem Leser.

2 Comments

  1. „Den nutzen von compiz überlasse ich den geneigtem Leser.“
    Das hoffe ich doch. Muss immer schmunzeln wenn vorne in den ersten Reihen in der Schule Menschen mit ihrem GNU/Linux Laptop sitzen und beim schliessen von Fenstern immer sehen, wie diese verbrennen. ;)

  2. Das Lustige ist ja, dass nun die Grafikkarte „endlich“ für die Darstellung von Filmen genutzt werden kann, Stichwort VDPAU. Langsam frage ich mich, ob man sich da nicht ein wenig verirrt hat. Compiz an sich eine gute Idee bei den Leistungen der Grafikkarten, aber es stellen sich da schon einige Fragen für mich seit langer Zeit, wo man denn hin möchte und vor allem Warum?
    Ich hoffe immer noch an ein Umdenken in manchen Punkten, sehe aber etwas schwarz.
    Wenigstens zeigt Compiz auf, was Vista/W7 nicht wirklich schafft, nur Änderungen im Nutzerverhalten und vor allem im Arbeitsverhalten, Normalisierung statt Gimmick, sollten da schon einhergehen.
    Grüsse

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.