Erst Lieben, dann hassen, so wie auch ich

Forschungsreport: Google muss zerschlagen werden
Eine Studie der TU Graz warnt mit drastischen Worten vor der „Bedrohung der Menschheit“ durch Google. Der Suchmaschinenprimus schicke sich nicht nur an, den Schutz der Privatsphäre auf dem Müllhaufen der Geschichte zu entsorgen, heißt es in dem 187-Seiten umfassenden Bericht „über die Gefahren und Chancen großer Suchmaschinen unter besonderer Berücksichtigung von Google“ (PDF-Datei). Das „monopolistische Verhalten“ des Marktführers bedrohe vielmehr, „wie wir die Welt sehen und wie wir als Individuen wahrgenommen werden“. Damit gerate sogar die gesamte Weltwirtschaft in Gefahr. Google habe in unerhörter Art und Weise Macht angehäuft, sodass ein Gegenangriff überfällig sei.

Damals, ja, da war Google in den Anfängen für mich wie jedes andere Revolutionäre, welches gegen Giganten ging. Ich empfahl es Allen, nutzt es, zeigt es den anderen. Doch wie es immer wieder geschieht, wenn etwas zu Gross wird und auch Situationen hervorruft, welche uns auch Angst und Bange machen ( Seien wir ehrlich, es ist so), dann stellen wir uns auf die Hinterbeine. Das ist auch richtig so, denn niemand sollte ein Monopol besitzen. Doch in Wirklichkeit sind wir, auch ich an diesem Monopol Schuld. Somit kann ich nicht den ersten Stein werfen, aber ich werfe den Zweiten. Jeder geneigte Leser dieses Blogs kennt meine Meinung zu Google mittlerweile und das ist auch Gut so, nur was soll ich machen, welches mich nicht der Lächerlichkeit Preis gibt, wie z.B. den Robot von Google, Yahoo etc zu sperren ? Ganz einfach, aufrufen andere Suchmaschinen zu nehmen. Nur bringt das wirklich etwas ? Ich hoffe ja, es ist ein Anfang den man immer wieder predigen muss. Nun ist es auch noch so beschrieben, sodass es ein BWLer versteht und nicht nur der gemeine verschwörungsneurotische Geek.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.