Debian: Samsung ml-2525w

Mein guter alter Heimdrucker ML-1610 hat nach ein paar tausend Seiten den Geist aufgegeben.
Gut, für einen Laserdrucker ist das wenig, da bin ich von der Arbeit mehr gewohnt, aber für einen SoHo-Laserdrucker für 70€ einfach ist das einfach nur Wow. Aus dem Grund wurde der Neue nun wieder ein Samsung, was sich Jahre bewährt wird bei mir gerne wieder genommen. Bestellt und Heute kam der neue Samsung ML-2525W für 90€ an. Dieser besitzt nicht nur eine kabelgebundene Netzwerkschnittstelle, sondern auch eine Drahtlose.
Gott, was habe ich abenteuerliche Erklärungen für den Drucker unter Linux im Internet gelesen, inkl propritäre Treiberinstallation etc. das hat mich aus den Socken gehauen.

Somit, hier einmal wie man es richtig macht:
– Gerät auspacken, Aufkleber, Lieferungsschutz etc entfernen.
– Strom und Ethernetkabel anschliessen und anschalten, kein USB
– Gerät anschalten und warten.
– ein nmap -sP 192.168.1.0/24 absetzen, natürlich das eigene Oktett eintragen, die Maschine ist dann Bsp.
Host SEC0015998DE92E.teiko.hq (192.168.1.63) is up (0.0078s latency).
– Wer sein Netzwerk kennt, ist sich nun im Klaren, welche Maschine der Samsung ist und kann dort auf die Weboberfläche und WLAN etc. einstellen
– Von mir bekam der Bursche einen festen DHCP-Lease damit ist dann Ruhe
– In der lokalen Cupsobverfläche (127.0.0.1:631)
Verwaltung > Drucker hinzugfügen > Entdeckte Newtzwerrkdrucker > Samsung ML-2525W (Samsung) (Samsung Samsung ML-2525W)
– Um Gottes Willen nehmt den Samsung ML-2550 – CUPS+Gutenprint v5.2.6 (en) und nicht irgend etwas anderes.
– Testseite Drucken fertig.
Warum ich den Drucker Gut finde?
Für einen Drucker aus dem SoHo-Bereich hat er für 90€ eine IPFilter-Funktion anhand von MACs, IPv4/IPv6, IPSec, Mailmeldungen für kein Papier/Toner/Error etc, SLP, SNMP, Raw TCP/IP Printing, LPR/LPD, IPP, IPP Security, WLAN, uPnP, Telnet und dies alles an und ausschaltbar.
Ei für nen 90€ Laserdrucker mit Netzwerk, why not. Mal sehen ob er so länge hält wie sein Bruder. Leider waren die Oki oder Lexmark in dem Bereich mir absolut zu teuer.

 Dieser Beitrag ist keine Werbung und unterlag auch keiner Bezahlung seitens Samsung.
Debian: Samsung ml-2525w
Markiert in:                 

4 Gedanken zu „Debian: Samsung ml-2525w

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.