Anleitung für einen Mediaserver ?

Lifehacker.com ist wirklich eine witzige Seite, ich lese Sie gerne, nenne so etwas wie eine Zeitung bei einem Arzt, kurzweil, ein Webjournal halt. Mir springt Heute eine Geschichte entgegen mit einem netten Vorwort, Thematik, wie man einen erschwinglichen Mediaserver baut. Ich denke mir, Hey, dass ist doch mal was, vielleicht gibt es neue Ideen, ein kleiner Tip, welchen Du noch nicht genutzt hast, Seraphyn, Du hast genug Rechner noch in Petto die nicht viel Strom brauchen, baue noch einen, OpenLDAP, NFSv4 mit Kerberos etc etc. Nun, dass die Anleitung einfach auf Deutsch sagt, nimm einen Rechner ab einem Pentium 4 (?!?!?!?), gib dem min. 512MB RAM und baue dicke Festplatten ein, dass ist ja mal was. Ich denke darüber muss man echt mal berichten. Wer nun denkt, dass weiteres kommt, der sei gleich vorgewarnt, denn als Supertipp soll man doch vorher das Gehäuse sauber machen.

Bei mir läuft ein compaq Deskpro EN mit einer 250GB HD, 512MB RAM, Debian Etch, MMS, einer Pinnacle PCTV und einem DVD-Brenner. Ich schalte und walte das System mit der Fernbedienung die der Pinnacle TV-Karte beiliegt und der Stromverbrauch hält sich bei 866Mhz auch in Grenzen. Die Maschine kann man vom Geräuschpegel als passiv gekühlt ansehen, da nur ein sehr großer Lüfter seine Arbeit verichtet und er mehr als sehr geräuscharm ist. Zugleich ist die Maschine so freundlich und ist mein Druckserver, Fileserver für die Musik ( Was klar ist schon alleine durch das mms) und geht definitiv nicht in die Knie, auch wenn er alles zugleich macht. Als Erweiterung steht nur eine USB 2.0 PCI-Karte für Ihn demnächst an, damit auch die externen Festplatten etwas Muse der Dateiübertragung zollen. Wer nun sagt, Hey, damit kannst Du ja nicht aufnehmen, dem muss ich sagen, dass ich meine Serien einen Tag später auf diesem System schaue. Ich lasse sie im Internet aufnehmen, lade Sie herunter und lasse noch die Werbung herausschneiden. Falls mir eines Tages die Übertragung zu langsam sein sollte, dann habe ich Hier noch PCI GB-NICs die gerne da reinpassen, nur man muss auch bedenken, dass der PCI-Steckplatz eine GB-NIC nicht wirklich auslasten kann, somit reichen 100MB/s .
P4 als File-,Druck- und Multimediaserver, dann kann ich mich über eine Stromrechnung freuen und auch das nette dauerhafte Brummen wird wirklich Spass machen…

Anleitung für einen Mediaserver ?
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.