Thema: Bashen und Flamen

Seraphyn/D-T-Net:
Die Freiheit des Codes obliegt jedem selbst zu nutzen, auch sollte man sich halt gedanklich Frei machen und Abstand von seinem Schubladendenken bekommen, denn jenes was für einen selbst das Beste ist, kann in manchen Dingen das Falsche für einen Anderen sein. Somit ist die Freiheit in Linux defakto das Recht auswählen zu können, was man als Positiv für sich erachtet und hat damit nicht andere zu bashen oder zu flamen nur weil deren persönliche Haptik in Form von Software eine andere ist. Denn das wäre schon in meinem Ansinnen, das Recht Freiheit zu nehmen und das ist schlichtweg Falsch und nicht der GNU OpenSource-Weg

Dies ist meine Antwort zu dem Thema, ich habe den besseren WM/DM, Brennprogramm etc. und DU musst das auch nutzen. Komisch, wenn es um Schuhe, Möbel etc geht versuchen Andere nicht Anderen Ihre Meinung auzudrängen, aber wenn es um Distributionen und deren Software geht… Hiermit trennt sich die Spreu vom Weizen und für mich sind jene “Presser” schlichtweg zu ignorieren. Ich kenne einen User, welcher den Titel MoIaR ( Master of Installation and Reboot) von mir bekam, dass war nicht böse gemeint, nur er lies sich nicht wirklich auf seinen Weg beirren und testete alle Distributionen und Windowmanager solange, bis er wirklich auf die Distribution und den WM stiess, welcher mit IHM harmonierte. Ich denke das sollte vielen ein Vorbild sein, auch Unterstützt und nicht eingezwängt werden, in ein Korsett von Scriptkiddiegebrabbel.

Thema: Bashen und Flamen
Markiert in:     

Ein Gedanke zu „Thema: Bashen und Flamen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.