Hv3 – Tcl/Tk Web Browser, so solle Browsing sein

Da bin ich mal über einen gestolpert der fast dillo ebenbürtig ist. Er startet schnell, rendert die Seiten wirklich sehr Gut, hat den W3C ACID2-Test bestanden und kann somit Webseiten richtig Gut darstellen. Wobei mal wieder typisch Seraphyn, ich habe Ihn zweimal zu einem Freeze bekommen, aber die Software ist noch Alpha und somit kann ich mich nicht beschweren. Die Installation ist mehr als einfach und ich gehe mal davon aus, dass man sein ~/bin/ in die .bashrc als $PATH eingebunden hat.

seraphyn@takeshi:~$ cd ~/bin/
seraphyn@takeshi:~$ wget http://tkhtml.tcl.tk/hv3-linux-nightly-08_0203.gz
seraphyn@takeshi:~$ gunzip hv3-linux-nightly-08_0203.gz
seraphyn@takeshi:~$ chmod 755 hv3-linux-nightly-08_0203
seraphyn@takeshi:~$ cp v3-linux-nightly-08_0203 hv3

Starten mit hv3. Er muss noch polipo nachinstallieren, sollte man schon zulassen;)
Gut, Javascript ist nicht vorhanden soweit ich das sehen konnte, aber der Speicherverbrauch ist wirklich der Gering von dem Browser und macht Ihn durch die CSS-Möglichkeiten, welche leider dillo noch nicht hat, zu einem meiner kommenden Favouriten. Ich hoffe dillo zieht nach, denn ich mag diesen Browser.
Manko: Ich kann Ihn leider nicht mit einem Script inkl. pidof nutzen, da er beim parsen im offenen Zustand eine neue URL nur in einer neuen Instanz öffnet, vielleicht habe ich ja was überlesen, aber leider nichts zu dem Thema gefunden.
Weiteres auf der HV3-Homepage

Hv3 – Tcl/Tk Web Browser, so solle Browsing sein
Markiert in:

Ein Gedanke zu „Hv3 – Tcl/Tk Web Browser, so solle Browsing sein

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.