Wieviel Millionen ?

Heise-Meldung: Der Landesrechnungshof Berlin hat laut einem Bericht der tageszeitung (taz) erhebliches Fehlverhalten bei der dienstlichen Nutzung des Internets in der Verwaltung festgestellt. Bei der 2004 begonnenen Prüfung sei herausgekommen, dass das Internet teilweise bis zu zwei Dritteln privat genutzt wurde, schreibt das Blatt (Donnerstag) unter Verweis auf den ihr vorliegenden internen Bericht, der gegenwärtig zur Stellungnahme in den betroffenen Behörden kursiere.

Soll ich dazu noch meine Meinung abgeben?
Ich glaube ich sage lieber nichts, wer weiss, welcher Beamte/Angestellte auf mein Blog surft und ich dann mal wieder auf Wochen auf Rückzahlungen warten muss. Naja, wenn der Staat Geld möchte, am besten Gestern, kann ich auch verstehen, Onlinecasinos sind halt Teuer, aber wenn man Geld bekommen sollte, muss es scheinbar erst erspielt werden ;) Oder kann mir jemand einen anderen Grund nennen, warum ein Verwaltungsangestellter Internet braucht ?
Welcher Administrator hat sich so etwas einfallen lassen und wie hält es sich denn da mit der Sicherheit ?
Im grossen und ganzen kann ich mich nur Fragen, Was soll das ?
Ich denke nicht, dass dort eine Flatrate am Laufen ist, ja so kann man auch die Steuern des Steuerzahlers verblasen.
Also gesurft wird daheim liebe Beamten und gearbeitet im Amt…
Setze ich das nun unter RealLife oder Netzkultur :D

Wieviel Millionen ?
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.