Schlafentzug ergibt wie immer Hirnhochform

Jene, welche mich kennen, Wissen wie ich funktioniere. Als hyperaktiver Mensch hat man es nicht immer einfach, aber ich habe mir das Rumzappeln schon früh abgewöhnen können und nutze die Energien manchmal für heftige Projekte. Das letzte wo ich die Chance hatte damit zu Punkten war vor einiger Zeit in der Schweiz. Ich war der Firma bekannt und wusste, Der kann eine komplette IT-Landschaft mit einer anderen Person ( Hey, Dave) innerhalb von drei Tagen (mit vorausgehender Planung) von einem Betriebssystem auf ein anderes Schaufeln inkl. Clients/VPN/Intranet/etc. Nach einer Nacht ohne Schlaf und durchgehenden Arbeiten an meinem Thinkpad (mit einer Espressomaschine neben mir) laufe ich zu meiner Höchstform auf. So wie auch in dieser Nacht. Es war mein Projekt und ich wollte es nicht einsehen, dass Takeshis Returntaste im Eimer ist und er auch immer Überhitzt und stirbt. Ich meine ich habe seit fast einem Jahr kein wirkliches Projekt mehr gehabt, die Rücklagen sind so ziemlich am Ende und somit kann ich mir einen R61/gebraucht nicht leisten. Gesagt getan. Takeshi auseinander gebaut, gereinigt, neue Kühlpaste, sprich das komplette Programm. Takeshi ruht sich nun mit Opera/Firefox/screen/mutt/etc mit gemütlichen 44° aus, anstelle der 69°. Gewinn 1. Da habe ich nun gesessen mich gefreut und auf einmal fiel mein Blick auf die nie gebrauchte SHIFT_Lock-Taste. Es ging schneller als ich denken konnte. SHIFT_Lock-Taste abgelöst, Aufhängung getauscht mit Return. Gewinn 2. Und nun kann ich mich beruhigt schlafen legen. Denn nun geht, was gehen muss und ich bin Froh, dass ich die Nacht durchgemacht habe. Am liebsten würde ich Plenken die ganze Zeit, weil Return wieder so geschmeidig funktioniert, wie damals als das Gerät neu war. Takeshi, ich denke Du begleistet mich nun die nächsten 3 Jahre locker noch und für Kompilierarbeiten habe ich ja den distcc und die Srvs im Hintergrund. Unterwegs gehe ich nicht davon aus, dass ich große Pakete kompilieren werde.
Leute, ich Freue mich gerade, es ist für mich wie Weihnachten…

Schlafentzug ergibt wie immer Hirnhochform
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.