Debian Squeeze: Grub2 boot Live-ISO

Irgendwie ist jedem der Moment bekannt, es möchte ein Gast einmal schnell surfen und man möchte jenen nicht Partout an sein System lassen.
Für diesen Fall habe ich ein ISO-File von Ubuntu Netbook Remix auf meiner HD liege und boote Fix mit jener.
Die Gründe sind für mich:

  • Ich muss für Niemanden Vimperator ausschalten
  • Ich muss Niemanden ion3 erklären
  • Ich habe meine Ruhe
  • Die Session ist nur temporär

Es wird ein Verzeichniss auf der HD erstellt in welches man die ISO kopiert.
In die Datei /etc/grub.d/40_custom wird folgender Inhalt ( Für meinen Fall ubuntu-10.04-netbook-i386.iso) eingetragen:

#!/bin/sh
 exec tail -n +3 $0
 # This file provides an easy way to add custom menu entries. Simply type the
 # menu entries you want to add after this comment. Be careful not to change
 # the 'exec tail' line above.
 menuentry "Netbook Show'em" {
 loopback loop /iso/ubuntu-10.04-netbook-i386.iso
 linux (loop)/casper/vmlinuz boot=casper iso-scan/filename=/iso/ubuntu-10.04-netbook-i386.iso noeject noprompt acpi_osi=Linux -
 initrd (loop)/casper/initrd.lz
 }

Danach wird ein update-grub aufgerufen und dies war es auch schon.
Somit sind die Mausschubser begeistert und der Seraphyn kann sich beruhigt zurücklehnen.

Debian Squeeze: Grub2 boot Live-ISO
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.