Debian Squeeze: Gnome ohne Evolution

Die Abhängigkeit von Gnome zu Evolution kann man auch umgehen

Debian minimal installieren und

root@sayuri:/home/seraphyn# aptitude install gnome-session gnome-themes gnome-terminal xserver-xorg-core gdm3 gnome-control-center gnome-applets gnome-screensaver gnome-themes crystalcursors gnome-themes-more gnome-themes-extras libgtk2.0-bin linux-sound-base app-install-data alsa-base alsa-utils bzip2 eog gksu gstreamer0.10-ffmpeg gstreamer0.10-plugins-bad gstreamer0.10-plugins-ugly libvisual-0.4-plugins gconf-editor gnome-system-tools gvfs-backends

Natürlich kann auch der gdm3 weggelassen werden und Gnome von dem TTY aus gestartet werden,
Ich müsste zusätzlich noch das Paket xserver-xorg-video-intel für mein Netbook installieren, wenn ich Gnome nutzen würde ;), für eine andere Grafikkarte natürlich ein anderes Paket.
Wer auch auf alacarte, app-install-data, cpufrequtils, deskbar-applet, ….. synaptic vezichten möchte, sagt aptitude mit der Datei /etc/apt/apt.conf, dass man vorgeschlagene und empfohlene Pakete nicht installieren möchte:

APT::Install-Recommends "false";
 APT::Install-Suggests "false";

Leider wird immer noch der evolution-data-server-common mit installiert, welcher glaube ich für den Kalender in Gnome gebraucht wird. Aber schon einmal ein massiv kleinere Basis, als wenn Gnome direkt ausgewählt wird.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.