Bash completition in Debian

Mir ist ganz ehrlich keine andere Überschrift eingefallen, aber nun, Debian hat den Vorteil, dass es eine tolle bash_completition besitzt, die aber fast keiner wirklich nutzt, vor allem nicht als root. Um z.B. sagen wir mal filelight zu installieren muss man einzeln [color=#CCCCCC]aptitude install filelight[/color] eintippen. Dabei schlägt einem Debian das bei eingeschalteter bash_completition vor und zwar auch der Name des Programmes welches es zu installieren gilt.
Um das ganze Systemweit zu eröffnen wird die Datei /etc/bash.bashrc von ein paar Ausklammerungen befreit:

# enable bash completion in interactive shells
if [ -f /etc/bash_completion ]; then
    . /etc/bash_completion
fi

Nach einem Relogin, oder sprich nach einem Login in einer neuen Loginshell steht nun das ganze zu der Verfügung.
Das vorangegangene Beispiel wäre nun [color=#CCCCCC]apti[TAB] inst[TAB] filel[TAB][/color] und schon ist man schneller am Ziel.
Wer sich mal die Datei /etc/bash_completition anschaut, wird erstaunt sein, was die Vervollständigung alles kann. Zuständig für meinen Hinweis ist zum Beispiel Zeile 2169 bis 2264. Am besten mal die Datei anschauen, denn auch apt-cache, apt-get, apt-build, cvs und und und sind dort vorhanden. Im Großen und Ganzen sind es 9296 Zeilen, welche natürlich auch erweitert werden können.

Bash completition in Debian
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.