Auf den Weg geschickt

Wie in Neil Diamond Winter Wonderland oder Hercules ist Tod berichtet ging das Motherboard durch ein platzendes Retentionmodul flöten.Heute habe ich nun das Motherboard zu Alternate.de geschickt. Das ganze habe ich leider in einer Asus-Motherboardverpackung ;) senden müssen, da ich keine andere Motherboardverpackung habe. Ich stelole mir aber trotzdem die Frage, wie sowas passieren kann, da auf dem Board nicht ein Lüfter der Gewichtsklasse “Heavy” war. Egal, nichtdestotrotz ist es, 'tschuldigung für den Lapsus, Rotz, eine Kühler- und Lüfterhalterung aus Plastik zu machen. Jener, welcher sich das hat einfallen lassen, hat sein Studium umsonst gemacht, Peinlich Intel peinlich. Aber wenigstens die “Sollbruchstellen” wurden beachtet. Altzernate würde ich den Punkt Umtausch ja vertrauen, ich bin schon seit Jahren treuer Kunde und ich wurde nie unangenehm überrascht, aber die müssen ja das Board zu MSI schicken. Schauen wir mal was MSI dazu sagt…

Retention Modul
Auf den Weg geschickt
Markiert in:

Ein Gedanke zu „Auf den Weg geschickt

  • 2007-02-08 um 7:13
    Permalink

    Wie schon in dem Artikel Auf den Weg geschickt in diesem Blog, hatte ich das Motherboard abgeschickt. Nun Vorgestern ist es gekommen, auspackt und was sehen meine Augen …das Retentionmodul wurde einfach mit in die Verpackung gelegt, damit ist die Sache

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.