Artikel

Bash aktiv Liquid Prompt

Oh, habe ich damals doch ganz vergessen es noch hier zu verlinken.
Aber da Dirk einen kleinen Artikel in seinem Blog dazu verfasst hat, werde ich doch einfach den Artikel Liquidprompt von Ihm verlinken ツ
Und bevor ich das nun auch noch vergesse, bei Liquid Prompt geht um einen Bashprompt, welcher sich den Bedürfnissen der jeweiligen Aufgaben in der Shell aktiv anpasst .
Hört sich doch faszinierend an und ist es auch.

Artikel

Debian Squeeze: Firefox 5.0 Repository

IceweaselZu finden unter http://mozilla.debian.net/.
Wer noch

deb http://mozilla.debian.net/ squeeze-backports iceweasel-4.0

in der sources.list hat, sollte es in

deb http://mozilla.debian.net/ squeeze-backports iceweasel-release

ändern.
Falls der Eintrag vorher noch nicht vorhanden war mit einem

wget -O- -q http://mozilla.debian.net/archive.asc | gpg --import

den Schlüssel importieren und dann ein apt-get install -t squeeze-backports iceweasel absetzen.

Artikel

Debian Squeeze: Firefox 4.0 Repository

Das Debian Mozillateam hat nun ein Repository für Debian Squeeze mit Backports von Mozilla Firefox aka Iceweasel aufgesetzt, welches es ermöglicht die neueste Version 4.0 als Backport zu installieren.
Zu finden ist es unter http://mozilla.debian.net/.
Dort findet man man einen netten KISS-wizard mit einer netten Anleitung für die Installation der neuesten firefox/Iceweaselversion.
Wie man den neuen Firefox auf FreeBSD installiert findet man auf Fixmbr.de: Firefox 4 RC1 und FreeBSD und muss somit hier nicht abgedeckt werden.

Artikel

Virtual Watschen

Ja, so ist das. Da denkt man sich nichts dabei und lädt nur die Debs hoch und vergisst in dem ganzen die GPL. Nun nicht ganz sie liegt im Verzeichnis und ich ging davon aus, dass jene, welche sich die debs herunterladen, auch Wissen wo die Sourcen sind und vor allem da eine GPL jedem DEB beiligt.
Nun Herr Seraphyn, falsch Gedacht. Mir wurde Heute eine virtuelle Watschen von Carsten Hey gegeben, dass ja meine ganze Software dort Illegal wäre. Somit die beanstandeten fehlenden Datein hochgeladen ( Etch-Debs musste ich aus meinem Backup popeln) und ich hoffe somit ist alles rechtens. Also, dass ich mal in dem Punkt stehe die GPL zu brechen ist mir auch was Neues, vor allem als jahrelanger großer Fan, aber nun, er hat schon Recht.
Achja, die Mail noch:

Hi,

I’m going to compile apvlv, I hope it sucks less than the other PDF
readers. :)

It is published under the terms of the GNU GPL 2.1 or any later version.
The problem is that the is no such license, the is only a LGPL 2.1, but
no GPL 2.0, which is also distributed in COPYING, so I guess you meant
this license.  Please consider changing „2.1“ to „2.0“ in your source
files.  The note in the README is is missing license information, which
is not very helpful, so please consider adding it to this file too.  If
you simply don’t care about licenses switching to a 2-clause BSD like
license or the MIT license might cause less headache, though it would
allow commercial software to be based on yours.  One problem that could
be caused by using the GPL is that linking against OpenSSL is considered
to be legally questionable for GPLed software by many people and so your
users would not be allowed to do this when you add SSL support to apvlv
and forget to add a appropriate linking exception.

There is already a Debian package for apvlv available on
http://got-tty.org/files/debian/LENNY/APVLV/ which
is illegal since there no source available, only the compiled Debian
binary package, the other GPLed software in this repository is also
missing the source code.  Christian, it would be helpful for others when
you respect this part of the GPL in the future and also upload the
Debian source packages (.diff.gz, .dsc and .orig.tar.gz) to your
repository.

Regards
Carsten

Wer sich über die Mail nun aufregt, der hat es nicht verstanden.
Nochmals danke Carsten für den Hinweis auf meinen Fauxpas.