Artikel

Debian Squeeze: Enlightenment E17

E17 scheint bei vielen Gut anzukommen, auch bei mir.
Nachdem ich mal KDE nutzte, mir Gnome anschaute und dann damals merkte, dass ein DE nicht meine Wünsche erfüllte kam ich zu den spartanischen WMs. Ich nutzte mal waimea, E16 und blieb am Schluss bei ion3 hängen. Es gab auch mal Momente indem ich wmii, ratpoison testete, aber wenn man einmal seinen WM gefunden hat, dann ist es so. In der Arbeit nutze ich auf AIX CDE, aber das ist ein anderes Thema. Weiterlesen

Artikel

Enlightenment E17 Debian Lenny

Schön zu sehen, dass ein Debian-Benutzer nicht mehr easy_e17.sh nutzen muss, um an seinen E17 WindowManager zu kommen.
Im Grunde ist es nun ganz einfach, da das Enlightenment-Projekt nun ein Repository bietet, ja auch für Ubuntu, aber darum geht es hier nicht.
Durch ein einfaches hinzufügen von:

	deb  lenny main extras

in die /etc/apt/sources.list und einem installieren des GPG-Keys des Repositories, sowie Update der Listen

takeshi:/home/seraphyn# wget 
takeshi:/home/seraphyn# apt-key add repo.key
takeshi:/home/seraphyn# aptitude update

Mit einem aptitude install e17 lässt sich E17 installieren. Möchte man noch die ganze Module installieren ist dafür das Metapaket emodules-all zuständig.
Ich betone nochmals, die Module, welche man nicht nutzt kann man ausschalten und somit CPU-Zeit und Speicher sparen. Auch hat das Tiling-Modul einzug in das Repository gehalten. Für mich als Fan von TilingWMs ( ganz im besonderren ion3 mit seinem Scratchpad) ist das natürlich mal eine „bunte“ Alternative.
Somit kann man also mit einem takeshi:/home/seraphyn# aptitude install e17 emodules-all sich den kompletten E17 WindowManager installieren, exclusive Entrance.
Viel Spaß mit der wirklichen Desktop-Shell ( Nein, Gnome-Shell ist keine)

Artikel

E16 und ich

Komisch, Heute mache ich mir mal den Spaß wieder E16 in Debian Lenny zu installieren und irgendwie fühle ich mich heimisch.

Es ist schneller als Fluxbox, braucht weniger Speicher und ich habe das leichte Gefühl, daß ich mit dem nun wieder meinen weiteren Weg gehe. Was faszinierend ist, denn ich habe E16 das letzte mal vor gut und gerne 5 Jahren benutzt und ich weiss auch nicht, warum ich Ihn losgelassen habe. Für manchen mag er veraltet sein, aber er macht genau das was ich mag und vor allem kann ich auch mein Lieblingstheme Cronos benutzen.

Somit relativiert sich das ganze mit dem Fluxbox. Die Anwendungen sind natürlich immer noch die gleichen. Neben ion3 irgendwie ein “Back to the roots”. Komisch ich finde Ihn besser als E17. Keine Ahnung woran das liegt, vielleicht weniger Gimmick, wer weiss… aber einen sehe ich nun Grinsen, nicht wahr Niklot;)
Screenshot des WM E16 im Jahr 2008

Artikel

E17 bekommt Desktop-Icons

Ja das ist mal eine Überraschung. Enlightenment DR17 bekommt nun Desktop-Icons.
Siehe dazu auch die Commit Message von raster und ein Screenshot von Codito auf deviantART.
Im Großen und Ganzen für die Mehrzahl der, wahrscheinlich, sehr Positiv, nur ich brauche sie in Wirklichkeit nicht, da meine Fenster bei dem Arbeiten sowieso die Icons auf den Desktop verdecken. Aber trotzdem freue ich mich sehr und hoffe, dass sich dadurch der WM mehr verbreitet und meine Freude über ein Stück sehr gute Software mehr geteilt wird.

Artikel

Steckbrief: Mein System, die Anwendungen

Wie Allgemein bekannt nutze ich nur noch meinen IBM Thinkpad, den Rest lasse ich von meinem Server machen. Gut, ab zu nutze ich auch eine IBM Workstation mit AIX 5.1L und einen P4 zum spielen (mit Serveranwendungen, das einzige was alle Schaltjahre mal kommt, als wirkliches Spiel, ist ET) und manchmal zum compilen, aber Hauptrechner ist mein Thinkpad. Ich werde des öfteren gefragt, welche Anwendungen und Fenstermanager ich nutze und warum, somit dachte ich mir, fange ich mal an mein System und seine Anwendungen vorzustellen. Weiterlesen