Enlightenment DR17 Beta in Debian Etch

Enlightenment Version E17 iss schon wirklich der Strassenfeger. Schnell, schön, CPU/Speicher-freundlich, was will man mehr.Da es Momentan noch kein Repository in diesem Sinne für den Windowmanager gibt, leiht man sich am besten die debs von dem Elive-Projekt aus, welches auf Debian Etch basiert.

Eintrag der /etc/apt/sources.list

#e17
deb http://www.elivecd.org/ elive main efl elive
deb elive main efl elive

Keys muss man downloaden:

gpg --keyserver hkp://wwwkeys.eu.pgp.net --recv-keys 1C79A27CD5E81909
gpg --armor --export 1C79A27CD5E81909| apt-key add -

Wer schon vorher E16 installed hat muss diesen deinstallieren, da debconf sich sonst in das Gehege mit der älteren Version kommt und die Installation dann abbricht.

Ich möchte hier nochmal Betonen, das es sich um eine BETA des Windowmanagers handelt, die aber schon sehr Stable ist. Wer sich darüber nicht im klaren ist, soll die Installation sein lassen und nicht über diese Windowmanager herziehen.

Anklicken zum Grossen Bild in _blank

Wie man auf dem Screenshot von mir sieht, läuft in der linken oberen Ecke “noch” der Kicker, welcher aber rausgeschmissen wird, sobald ich Enlightenment fertig eingerichtet habe. Einige Module habe ich auch geladen , wie z.b. mount, welches mir erlaubt schnell und einfach auf Knopfdruck Festplatten und NFS-Laufwerke etc zu mounten.
Wenn Enlightenment stable ist werden sich die Debian-Packages in meinem Repository befinden.
Eine Anleitung und Übersichten zu den einzelnen Applications für Enlightenment befinde sich auf Get-E.org

Enlightenment DR17 Beta in Debian Etch

2 Gedanken zu „Enlightenment DR17 Beta in Debian Etch

  • 2008-08-27 um 11:01
    Permalink

    Vielen herzlichen dank!

    Die Repos habe ich sehr lange gesucht.

    Meistens werden zwar E17 oder DR17 ausgeschrieben, in wirklichkeit sinds aber E16 DR16

    Danke Danke Danke!

    Antworten
  • 2008-08-27 um 11:36
    Permalink

    Ganz offen, der Ebitrag ist wie du siehst aus 2007.
    Ich würde dir das Script empfehlen um das ganze selber zu kompilieren.

    Es sollen auch für Lenny die dunnewind-Debs funktionieren:
    deb feisty e17

    Da ich selber kompiliere würde ich mal die feisty-debs probieren von dunnewind.
    Wünsche Dir was
    Gruss

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.