Wenn Jemand einen Laptop wegschmeissen will

sollte man nach den Grund fragen.
Der Laptop, 2.4GHz mit 1GB RAM, USB2.0, IEEE1394, ohne HD sollte in Richtung /dev/null verschoben werden.
Grund: Grafikkarte im Eimer.
Ehemaliger Benutzer: Windowsuser.
Windowsbenutzer denken nicht mit, Glück für einen Linuxuser. Somit uralte HD mit Etch und openssh-server bespielt und in den Laptop eingebaut. Laptop gestartet und am DNS-Server geschaut welche IP der Laptop bekam. Remote per SSH angemeldet und erst einmal den NX-Server installiert. Nun ist er vorerst ein Terminalserver für Büroarbeiten. Gut, die alte HD macht es nicht mehr lange, aber Stromverbrauch ist marginal und nach dem unterkommen einer neuen HD werde ich jenen zu einem Server aufbauen, damit meine Freundin und ich mit dem Laptop/Server GTD- und Groupwareaktivitäten machen können. Das schöne ist, der Akku ist noch vollkommen in Ordnung und somit hat man eine “USV”. Ich habe noch irgendwo PCMCIA-NICs, womit man das ganze noch in Richtung Router bringen könnte, nur Fileserver etc als Router, sowas macht man eigentlich nicht, aber eine massiv Stromersparnis wäre es. Ich denke das Thema werde ich aber einmal weiterverfolgen….

Wenn Jemand einen Laptop wegschmeissen will
Markiert in:     

Ein Gedanke zu „Wenn Jemand einen Laptop wegschmeissen will

  • 2009-10-26 um 13:41
    Permalink

    Ich habe mir aus einem alten Laptop bei welchem die Grafikkarte nicht mehr funktionierte einen Server gebaut. Da die interne HD eine sehr alte aus meinem Fundus mit 10GB ist und somit schon ein wenig Laut rödelt, aber keine Fehler hat, musste ich mir etwa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

n/a