Vim in mutt mit maximal 72 Zeichen nutzen

Email hat seine Konventionen. Es gibt Dinge wie die Doppelstriche über den Kontakangaben, oder auch die maximalen 72 Zeichen. Damit auch die Konventionen mit mutt eingehalten werden und vim nach maximal 72 Zeichen umbricht ist eine Einstellung in der Konfigurationsdatei von mutt nötig

72 Zeichen kommen aus dem guten alten Usenet und sind auch heutzutage nicht nur für die Lesbarkeit der ankommenden Mail, sondern vor allem für die der ausgehenden zitierten Mail wichtig.

 

Bei 72 Zeichen wird genug Platz in den Zeilen gelassen, um auch für ein mehrfaches Einfügen der üblichen Quoting-Markierungen, ohne dass zu einem unlesbaren Kammquoting kommt.

Drei Möglichkeiten

  1. Eine Konfigurationsdatei für vim nur für mutt angelegen und diese via .muttrc aufgerufen
  2. Die Konfigurationsdatei für vim ( .vimrc)  um den Eintrag erweitern:
    au BufRead /tmp/mutt-* set tw=72
  3. Es wird der Standarteditor in der Datei muttrc angegeben und dort die Zeilenlänge angegeben
    set editor="vim -c 'set tw=72 et'"

Punkt 2 beinhaltet leider einen Standardwert und ist nicht sicher.

Die sichere Seite

Auf der sicheren Seite ist man mit einem temporären Verzeichnis im, hoffentlich, verschlüsselten Heimatverzeichnis. Dieses temporäre Verzeichnis muss dann in der Datei .muttrc per

set tmpdir=“~/.tmp“

an weiter gegeben werden und der Eintrag aus Beispiel 2 lautet dann

au BufRead ./tmp/mutt-* set tw=72

So nun erwarte ich ordentliche Mails.
Und den Beginn der Signatur mit einem  — nicht vergessen ;)

Vim in mutt mit maximal 72 Zeichen nutzen
Markiert in:                 

2 Gedanken zu „Vim in mutt mit maximal 72 Zeichen nutzen

  • 2015-08-29 um 19:51
    Permalink

    Möglichkeit 1. ist immer dann noch notwendig, wenn man ein wenig mehr Magie für Mails haben möchte (z.B. Subject reparieren, Zitate formatieren usw.). Ich benutze zum Beispiel seit Jahren ein Vim-Script von Ralf Arens, das ich mit der Zeit um das eine oder andere Element erweitert habe.

    Gruß,
    Tim

    Antworten
    • 2015-08-29 um 21:50
      Permalink

      Hallo Tim,
      hast Du aber leider nicht in Deinem Blog verlinkt, oder habe ich da etwas übersehen?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.