planet@commandline: Ein neuer Planet erblickte das Licht

Es gibt einen neuen Planeten, welchen ich empfehlen möchte, denn die Idee dahinter ist mal eine, welche mich erfreut.
Der Planet planet@commandline kümmert sich um die mittlerweile entstandene „Randsparte“ der Freunde des Kommandozeile und der tastaturorientierten Fenstermanager. Neben all dem Klimbim ist das mal eine schöne Sache, denn ich erfreue mich mehr an solchen Tips und Tricks, sowie auch Neuigkeiten, anstelle der tausendsten Aufgebrühten grafischen Spielerei und Applikation. Diese Tage fand ein kleiner Umbruch in dem Planeten statt, welche von Alex Beckert eine Aufteilung des Planeten ergibt:

Different Flavours of Planet Commandline

Since there were quite some requests for a Planet Commandline feed without the microblogging feeds included, I splitted Planet Commandline into different flavours. I’m quite happy with that solution, because I must admit that the amount of microblogging postings in relation to normal blog postings was indeed higher than initially expected
So from now on Planet Commandline has a basic flavour at http://planet-commandline.org/ and one with the microblogging feeds (climagic and commandlinefu) included at http://planet-commandline.org/+snippets/.

For making this possible I hacked our Planet Venus wrapper to accept arbitary configuration snippets to be added at the end of the configuration as well as as sed-based modifications to the concatenated configuration before Planet Venus is run on them.

This also allowed me to create further flavours of Planet Commandline:

+german where Beat Gätzi’s German-written Chrütertee blog has been moved to, and
+emacs which adds Mickey Petersen’s Mastering Emacs to the list of included blogs.
I hope nobody minds this diversification of Planet Commandline.

Currently no combination of flavours is supported, but if there’s a relevant demand for the one or the other combination of flavours I may have a look if that can be automated, too.

Vertreten sind englisch und deutschsprachige Blogs, Sei es Unix (z.B. Chrütertee, eine BSD-Institution), oder Linux, sowie das Developerblog von GRML.
Wer sich an dem Standardaussehen, Grün auf Schwarz ( wie die alten IBM-Terminals und bei AIX Standard) stört, kann natürlich auch unter anderen Farbgebungen per rechte Seitenleiste (Switch Screen Color) wählen.
Ich hoffe, dass die Kombination der aufgeteilten Feeds bald möglich ist, aber ich empfinde die Aufteilung als gelungen.
Ich hoffe in dem Planeten werden bald mehr Blogs aggregiert, damit mein newsbeuter mir noch etwas mehr aus meiner Randspartenwelt bringt.
Toll, endlich mal wieder ein kleiner Lichtblick in dem ganzen Politik, BlingBling, UbuntumixDebianMacOS-Planeten.
Schade, das Pimp my Shell so stark angefangen hat, aber dann nachließ, denn dieses Blog würde auch Gut in den Planeten passen. Ich hoffe die Jungs machen noch ein wenig weiter…

2 Comments

  1. Bernstein in der Farbgebung ;-)

    Aber bei chruetertee muß man darauf hinweisen, daß zwar FreeBSD die Basis ist, viele Tipps jedoch anwendbar sind auf alle „Unixoiden“.

  2. Stimmet, betreffend Chrütertee.

    Dachte Bernstein sei eher so ein Braunton *g*
    Wobei so einen Monitor suche ich noch, damit mein alter AT&T-Terminal den passenden Monitor hat.
    Ich glaube Heute geniesse ich die ersten 20°C :)
    Gar keine Lust zu schaffen *g*

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.