Neue Steuermöglichkeiten gefunden

N-TV.de:
Die ernährungspolitische Sprecherin der Unions-Fraktion, Ulla Heinen, sagte dem Blatt: „Die Liste der unterschiedlichen Steuersätze auf Lebensmittel muss dringend komplett überarbeitet werden. Dass auf Naschzeug nur 7 Prozent Mehrwertsteuer erhoben werden, ist nicht nachvollziehbar. Ein ungesundes Essverhalten sollte auch finanziell unattraktiver gestaltet werden. Deswegen sollte für Knabberzeug und Süßigkeiten die volle Mehrwertsteuer gelten.“

Gute Frau Heinen, wie wäre es wenn man das macht, ich meine ich finde es Okay, warum nicht, aber dann sollten vielleicht auch mal gesunde Lebensmittel unbesteuert/subventioniert werden. Finden sie nicht ? Wie kann es sein, dass ich für wirklich schlechtes Essen, gepaart mit Chemie, wie Konservierungsstoffe, Natriumglutamat, Aromen etc. weniger zahlen muss, als für wirklich leckeres Gemüse ?
Nehmen wir mal diese Genliste und fragen uns, warum nicht große Steuern auf diese Erhoben werden ? Sie wollen Verbraucher schützen, ich denke da gibt es massiv mehr Ansätze, als es Ihnen klar ist. Nein, sie kennen keine weiteren, na dann lesen Sie jenes mal. Pestizide im Essen und vor allem noch das so gesunde, wie z.B. Paprika, Erdbeeren, Trauben, Tomaten, Salat, Kiwi, Honig etc. Toll, dass die Bioprodukte Gut abschneiden, nur wissen Sie was eine Durchschnittsfamilie verdient ? Was kaufen jene wohl, ein Brot zu 3€, Chips zu 2,80€, oder eher Brot zu 0,90-1,70€ und die Chips zu max 1,00€ ? Wie ist das nochmal mit dem Wein, dem guten Deutschen, wissen Sie eigentlich, dass 99% der Trauben im Anbau geschwefelt werden ? Also gehen Sie den Weg der höheren Steuern von 19%, aber dann überlegen Sie sich einen Weg für die gesunden Lebensmittel und setzen Sie auch Ihre Mitarbeiter besser ein, denn so schiessen Sie sich ins Knie und die Mitbevölkerung noch weiter in das Aus. Die einzige Aussage in die richtige Richtung nannte Hans-Michael Goldmann/FDP:

Wir fordern eine umfassende Reform des Systems der Umsatzsteuer. Es gibt keinen Grund, warum für Trüffel und Gänsestopfleber die Steuerermäßigung gilt, und für Mineralwasser nicht

Nur wird jener erhört und vor allem warum nur Mineralwasser ?

Flashanimation von der greenpeace-Seite : , leider können sie keine Protestmail mehr schreiben, Fr. Heinen, das haben Sie bestimmt versäumt, es brachte ja auch keine Steuern, aber als Mitbürger hätte es mit doch sehr gefreut, wenn Sie sich um mein Wohlergehen gekümmert hätten. Nun auf so etwas stürzen sich unsere Freunde der Politik nicht wie die Aasgeier.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.