Linuxtag Schirmherrschaft

Ja seid Ihr denn nun von allen guten Gestern verlassen ?
Bundesinnenminister übernimmt Schirmherrschaft für LinuxTag in der Hauptstadt” prangert als Pressemitteilung mir entgegen. Ich Respektiere die Wahl aus den Gründen, dass er mit seiner Unterstützung die Vorteile von Freier und Open Source Software in der öffentlichen Verwaltung etc. betont, aber ich akzeptiere nicht, dass jemand, wie Er, welcher die Freiheit und Grundrechte mit Füssen tritt als Schirmherr für eine Veranstaltung fungiert, welche mit der Thematik Freiheit in der Software zu tun hat bzw. eine Software propagandiert, welche Freiheit als einen grossen Bestandteil der Lizenz hat.
Ist es dem LinuxTag wirklich so wichtig so ein Fauxpas zu begehen ? Hr. Schäuble hat nicht wenige aus der OS-Szene mit seinem Verhalten vor dem Kopf gestossen und ich denke, dass sollte man sich mal sehr Gut überlegen, was man da macht. Es gibt bestimmt noch andere Mitstreiter aus der Politik, welche man vor den Karren spannen kann, oder ist dies die so genannte Schockwerbung, das Highlight, der Schlag in das Gesicht um aufmerksam auf etwas zu machen ? Ich dieses Jahr nicht, Danke

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.