Klack, szzzztt, Klack, szttttt, KlongKlack

Wer kennt nicht diese schönen Geräusche.
Ich kenne jene zu Gut und kann sie nicht leiden und diesmal traf es mal wieder meine Firewall. LVM mit zwei HDs und gerade in dem LVM namens Bunker befand sich der Cache von squid, sowie die Blacklisten von squidGuard. Das ganze habe ich erst nach einigen Untersuchungen herausgefunden und war im Grunde sehr Froh, dass es nicht mein / erwischt hatte. Zwar habe ich ein Backup der Konfiguration, aber die Lust etwas neu aufzuspielen, viel muss ich nicht dazu sagen;). Ich muss mir mal ein preseed-File für Debian bauen. Somit, das LVM aufgelöst, ein neues swap, ein /var2 für den squidcache und die Blacklisten erstellt und die Maschine neu gebootet. Scripte nochmal überarbeitet, Pfade angepasst und schon rennt die Maschine.

Somit habe ich nun vorübergehend diese Konfiguration:

Dateisystem Größe   Benut    Verf    Ben%  Eingehängt auf
/dev/hdb1    12G      6,0G      4,5G   58%    /
tmpfs            379M   0            379M  0%     /lib/init/rw
udev            10M      80K        10M   1%      /dev
tmpfs            379M   0            379M  0%     /dev/shm
/dev/hdb3    58G      206M      55G   1%     /var2

Tja, ich muss mal sehen, dass ich noch eine alte HD in der Größe auftreibe, dann mache ich eine einfach Spiegelung. Das sollte IMO bist dato reichen, ich meine, Hey ist die Firewall und nicht der Server….

Klack, szzzztt, Klack, szttttt, KlongKlack
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.