Interessante Links in WordPress mit Pocket teilen

Diese Anleitung gibt nicht nur ein Überlick, wie man seine interessanten Links auf einfache Art und Weise in WordPress einpflegen und somit teilen kann. Ein kleiner Teil beschäftigt sich auch damit wie man seine Links von Readability nach Pocket umzieht. Der Grund mich von Readability abzuwenden war für mich die absolut schlecht programmierte Android-App. Meine Erfahrungen mit dieser App schilderte ich in dem Artikel Wöchentliche Links und Readability.

Nach erfolgreicher Installation des  Plugins WP Pocket hatte ich mir erst einmal die Einstellungen angeschaut, welche mehr als einen guten Eindruck auf mich machen. Neben der Eingabe der obligatorischen Daten wie der Benutzername und das Passwort von Pocket kann man einigen Einfluss auf die Generierung der Daten nehmen.

Als zu benutzende Links kann man angeben:

  • alle ungelesene Links, welche noch nicht für einen Artikel benutzt wurden
  • alle gelesene Links, welche noch nicht für einen Artikel benutzt wurden
  • alle Links, welche noch nicht für einen Artikel benutzt wurden
  • alle ungelesenen Links, auch jene welche schon für einen Artikel benutzt wurden
  • alle gelesene Links, auch jene welche schon für einen Artikel benutzt wurden
  • alle Links, auch jene welche schon für einen Artikel benutzt wurden

Hierbei kann man noch auf die Reihenfolge des Alters einfluss nehmen, z.B. ob die abgeholten Links als gelesen markiert werden, die URLs bereinigt ( Feedburneradressen), oder die Metatags der URL als Tags genommen werden sollen. Einstellungen wie der Ping- und Kommentarstatus, sowie die Kategorie ermöglichen Arbeitserleichterung bei der späteren Bearbeitung des Artikels. Für den zu generierenden Post kann und sollte man dann den Status als Draft setzen um etwaige Fehler vor dem Veröfentlichen nochmals zu bereinigen.

Richtig viel Spaß macht dann noch die zusätzliche Möglichkeit anhand von Variablen Einfluss auf die Generierung der URL, des Titels, die Beschreibung, Tags und einen Teaser zu nehmen. Das ist bei der Generierung noch nicht alles, da mit selbstgeschriebenen Textbausteinen der Titel, das Vorwort, sowie auf das Nachwort definiert werden kann. Leider hat man keinen großen Einfluss auf die Darstellung des Datums, welches alphabetisch und nicht nummerisch, dies leider auch noch in Englisch, bei mir angezeigt wird. Auch sollte nicht unerwähnt bleiben, dass es sich hier um den vollständigen Texteditor von WordPress handelt und somit auch alle Formatierungen vorgenommen werden können. Selbst das Einpflegen von Dateien ist keine Herausforderung.

Die erste Testphase hatte das Plugin bei mir am 23ten Dezember 2012 erfolgreich bestanden und es hatte wirklich Spass gemacht mit dem Plugin zu arbeiten. Just in dem Moment kam auch der Wunsch auf, die Links, welche ich in Readability zwischengeparkt hatte, in Pocket einfliessen zu lassen. Nach einem Moment der Suche machte ich auf Github einen simplen Konverter aus, welchen, falls er nicht mehr zu haben ist, gleich auch mal geforked habe.  Gott, ich meine vielen Menschen batzen einfach alles weg, Sicher ist sicher ツ
Mit diesen Konverter ist es möglich seine gesammelten Daten von Readability als eine HTML-Datei konvertieren zu lassen ( Demoseite). Diese Datei kann man dann in Pocket importieren.

Ein erfolgreicher Import einer HTML-Datei ergibt diese Meldung:

You have imported 50 unread articles, 4 archived articles, and 0 folders (converted to tags) into Pocket.

Note: Instapaper’s export does not provide a list of what items you have ‚liked‘ or ‚favorited‘. As a result, your ‚liked‘ items have been imported into your Pocket archive but will not be marked as favorite.

Mir Erleichtert dieses Plugin wirklich das teilen von Links und ich wünsche mir eigentlich nur, etwas mehr Einfluss auf das Datum zu haben, welches ich Nummerisch vorziehe.  Auch würde es mich freuen, wenn für Spenden kein nur PayPal-basierter Dienst genommen wird.

Interessante Links in WordPress mit Pocket teilen
Markiert in:                    

4 Gedanken zu „Interessante Links in WordPress mit Pocket teilen

  • 2012-12-28 um 13:48
    Permalink

    Wegen der numerischen Anzeige des Datums…
    In der wp-pocket.php (ungefaehr ab Zeile 251 bis Zeile 307) muesste das einfach zu aendern sein (date(‚ ‚))

    Antworten
      • 2012-12-28 um 16:30
        Permalink

        Okay, werde mal nach dem Einkaufen (wenn ich es nicht vergesse) bei dem Plugin-Author ein Feature-Request machen – weiss nur noch nicht wie ich das genau beschreibe ;-)

        Antworten
        • 2012-12-28 um 18:19
          Permalink

          Also ich habe mal nachgeschaut, das ganze stützt sich auf die Auswahl in WordPress selbst.
          Sprich habe ich unter den Einstellungen jene Einstellung gewählt, dann wird von dem Plugin jene genutzt.
          Eine unabhängige Einstellung des Datumformates aufgrund der Funktion date möchte man.
          Richtig ausgedrückt ?

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.