identi.ca von der Shell mit twidge

Erm, ich kann es garnicht leidenden Opera aufzurufen, und per Web Nachrichten an identi.ca zu senden. Nach ein wenig suchen habe ich twidge gefunden, welches sich auch nett nach Unixmanier nutzen lässt, siehe auch die Tips&Tricks auf der twidge-Webseite.
Da ich nur in identi.ca poste und von identi.ca aus die Nachrichten an Twitter parsen lasse, hatte ich im ersten Moment ein kleines Problem mit twidge, denn bei dem Setup mit

seraphyn@takeshi:~$ twidge setup

wird das ganze nur für Twitter konfiguriert.
Nachdem man seine identi.ca-Daten eingegeben hat macht man etwas ganz einfaches, man fügt der ~/.twidgerc einfach ein urlbase: hinzu, sodass die Konfigurationsdatei so aussieht:
[bash lang=“bash“ ln=“y“][DEFAULT]
urlbase:
password: $PASSWORT
username: $BENUTZERNAMENun kann es auch schon losgehen.

# Eine Nachricht schicken
seraphyn@takeshi:~$ twidge update "Microblogging from shell ;
#Eigene Nachrichten anzeigen lassen
seraphyn@takeshi:~$ twidge lsarchive
# Das wichtigste Kommando,zeigt die einzelenen Kommandos an 
seraphyn@takeshi:~$ twidge  lscommands

Es gibt unter Files bei mir das Debian Lenny Paket twidge_0.99.3_i386.deb. Es ist von meiner Seite aus unangetastet und wurde vorbereitet von John Goerze von complete.org (dh_make; rules/control/etc.). Somit kann man ausser jenem wählen, ob man es selber bauen (twidge_0.99.3.tar.gz), oder das fertige Binary (twidge-0.99.3-linux-i386-bin.bz2) in das ~/bin-Verzeichniss einpflegen möchte. Beide sind unter Downloads auf der Twidge-Homepage zu finden. Achja, bevor ich es vergesse, identi.ca macht selbst aus langen URLs kurze…

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.