FreeBSD 8.2 in VirtualBox

Wer gerne FreeBSD 8.2 in VirtualBox installieren möchte um es sich mal anzuschauen, sollte ein paar Kleinigkeiten beachten.

Als erstes sollte man sich die DVD herunterladen ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/releases/i386/ISO-IMAGES/8.2/FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-dvd1.iso.xz und die Datei zur Überprüfung der Checksumme ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/releases/i386/ISO-IMAGES/8.2/CHECKSUM.MD5.
Dann in dem Verzeichnis in welchem beide Dateien liegen ein md5sum -c CHECKSUM.MD5 ausführen.
Die Fehlermeldungen kann man getrost ignorieren, da es nur daran liegt, dass die Dateien:
MD5 (FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-bootonly.iso) = 722edaa1b47b5537a0552cdda3666769
MD5 (FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-disc1.iso) = ac6b2485e0e8a9e3c5f3a51803a5af32
MD5 (FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-dvd1.iso) = c48054ce994e41de5a60b51aa8b1fed1
MD5 (FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-livefs.iso) = ad5ea10cbfdbdf839502ed5ef4abe4d9
MD5 (FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-memstick.img) = 79fbbd5155400aa3e1792267853b2c4a
nicht vorhanden sind.
Die wichtige Zeile ist jene: FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-dvd1.iso.xz: OK
Um die Datei zu dekomprimieren ist unter Debian Squeeze das Paket xz-utils von Nöten, dies sollte aber schon ab minimal Installation vorhanden sein.
Dekomprimiert wird die Datei mit:

seraphyn@worker:/worker/ISOIMG/FreeBSD$ xz -d FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-dvd1.iso.xz

Je nach Maschine kann dies einen kleinen Moment dauern.
In der Zwischenzeit kann man mit VirtualBox seine Maschine anlegen
Betriebssystem > BSD
Version > FreeBSD
Die Grundeinstellungen bei VirtualBox sind leider für FreeBSD ein wenig schlecht gewählt und werden auch gerne moniert.
Als erstes löscht man unter Massenspeicher den IDE-Controller und fügt einen SATA-Controller hinzu.
und schaltet auch den Host I/O-Cache wieder ein.
Man fügt die zuvor erstellte Festplatte und ein CD-ROM hinzu, dort kann man gleich die entpackte FreeBSD-DVD auswählen.
Auch sollte man bei USB den EHCI-Controller deaktivieren, zwar ist dann nur USB1.1 vorhanden, aber alles funktioniert einwandfrei.
Nun kann die virtuelle Maschine gestartet und FreeBSD installiert werden.
Herausfinden des Netzwerkkartenamens kann man mit ifconfig.
Bei mir ist es em0 daraus ergibt sich folgende /ect/rc.conf, damit ich eine deutsche Tastatur und DHCP habe:

inetd_enable="YES"
 sshd_enable="YES"
 ifconfig_em0="DHCP"
 keymap="german.iso"
 hostname="freebsd.teiko.hq"

Wer nun die Freshports nutzen möchte und man möchte sie nutzen :

freebsd# portsnap fetch
 Looking up portsnap.FreeBSD.org mirrors... 5 mirrors found.
 Fetching public key from portsnap5.FreeBSD.org... done.
 Fetching snapshot tag from portsnap5.FreeBSD.org... done.
 Fetching snapshot metadata... done.
 Fetching snapshot generated at Tue Jul 12 02:03:59 CEST 2011:
 7a93ff95c972c1e7979507d7ec2920b28efb9d0a023886100% of 63 MB 683 kBps 00m00s
 Extracting snapshot... done.
 Verifying
 freebsd# portsnap extract

Letzterer Befehl wird nur einmalig gebraucht, zu einem späteren Zeitpunkt wird nur noch ein freebsd# portsnap update gebraucht.
Wer nicht schon vorher den Desktop ausgewählt hat, kann dies nun nachholen… viel Spaß

FreeBSD 8.2 in VirtualBox
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.