Fluffy Bunny Linux ?

Ich weiss nicht in wie weit die Leser dieses Blogs sich mit der Geschichte von Hacker/Crackergemeinschaften im Internet auskennen.


Gut, ich meine ich verlange nicht, die alten Demogeschichten aus den Zeiten des 64ers oder Amiga zu kennen (Das waren eher BBs, nicht das Internet in dem jetzigen Sinne), obwohl ich jene sehr Gut heisse, auch rede ich nicht von den Altgedienten Gruppen wie z.B. Excalibur, welche vor jedem gecrackten Spiel eine schöne Demo machten und Swapping-Parties noch ein Begriff waren. Ich sage mal, so ab der Kevin Mitnick-Zeit, wenn man so etwas sagen kann, Noikitel etc;) Nun auf alle Fälle gab es neben cDc ( Cult of the dead cow) und Konsorten noch eine Gruppe, Fluffy Bunny
Das Markenzeichen dieser Crackekombo war ein Bild von einem Hasen, welcher Rosa und niedlich war, aber ein Genital besaß, welches seines Gleichen suchte ( Diesen Link erst ab 18 klicken).
Ich lese mich als durch meinen Feedreader und war noch ein wenig gerädert, haben angefangen um 3:00 Uhr diese Nacht bis 6 Uhr Morgens zu Grillen, Geburtstag meines Bruder Dave in der Schweiz mitfeiern/Sind zwar Kilometer unterschied, aber Hey Dave, Prost und nochmal Herzlichen. Ich schweife ab, Prost nochmals :)
Somit ich lese und meine Augen treffen auf einen kleinen Link welcher besagt, Leute es gibt nun eine Distribution und die heisst Fluffy und ist voll mit Fluffy Bunnies und Unicorns…
Die Leser, welche das Bild anklickten, werden nun meinen Gedanken teilen können und sagen, Mooooooomeeeeeeent, wie bitte Fluffy Linux, voller Fluffy Bunnies und Unicorns ( Kennt Ihr auch das Video, bei welchem Einhörner Regenbögen vomittieren?).
Ihr wolltet bestimmt mein Gesicht gesehen haben als ich diesen Link anklickte
Ohne weitere Worte, aber trotzdem ich muss immer noch bei dem Schreiben dieses Textes über meine Gedanken lächeln….

Fluffy Bunny Linux ?
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.