Fehlerhafte Hetzjagd?

Eine News ging durch das Internet und viele machten mit. Es ging ja um einen Menschen, welcher Kinder scheinbar auf die Art mag, welche nicht in meinem Sinne, oder dem Sinne der Gesellschaft ist. Es wurde gebloggt, „gedentent“, gewittert was die Tastatur hergegeben hat. Es wurde an unsere Vernunft appelliert und im Grunde hat sich eine Hetzjagd etabliert. Nicht, dass ich für diese Art von Menschen bin, Gott bewahre, ich bin in dem Thema für lang anhaltende schmerzhafte Strafen, welche nie Enden wollen. Katholiken wissen was ich meine (Inquisition und Ihre netten Erfindungen)
Nur hat sich Jemand mal Gedanken darüber gemacht, ob das ganze so ein wenig der Wahrheit entspricht und in wie weit das auch alles so stimmt? Viele sind vorgeprescht und waren sich nicht wirklich sicher, ob es auch wirklich so gewesen ist, wie es war und wie es scheint. Nun zeigt sich ein Dilemma auf, welches mich sehr erfreut: Polizei irrt sich bei Video-Fahndung

Warum mich das ganze erfreut?

Nicht, dass es ein Polizeifehler war, nicht dass die Person nicht wirklich bekommen hat, was sie verdient. Es geht mir im Grunde darum, dass auf einer Seite sich über die Polizei und deren momentanen Übergriffe bei einer Demonstration aufgeregt und jene auch fälschlicherweise von geistig bemittelten Personen mit einem ehemaligen Regime verglichen wird. Aber auf der anderen Seite wird einfach mal losgeprescht und alles mobilisiert was vorhanden ist aufgrund der Aussage der Polizei. Tja, wie sollte man in so einem Fall handeln? Scheuklappen aufsetzen und andere machen lassen? Der Polizei mehr vertrauen? Glauben was alles geschrieben steht? Oder die nächste Hetzjagd einfach mitmachen, da der kollaterale Schaden ja nur durch positives Handeln gegenüber negativen Handlungen entstand. Somit kommen wir wieder zu der Überschrift die eine rein rhetorische Frage ist, welche sich nicht wirklich für mich beantwortet. Nur eines scheint in dem Ganzen wichtig zu sein, dass wir uns mit dem Medium Internet und das herauswerfen von Nachrichten über die Globale mehr Gedanken machen sollten als vorher, denn vieles kann Falsch sein und auch nach hinten losgehen. Diesmal hatte man Glück.

Somit ein kleiner Hinweis auf Die verlorene Ehre der Katharina Blum, hatten wir das nicht schon einmal alles?

[size=9]Der Text hier soll nicht den netten Herrn und seine Tat(en) freisprechen, sondern eher an die Vernunft appellieren. Nachdenken erwünscht.[/size]

Fehlerhafte Hetzjagd?
Markiert in:     

3 Gedanken zu „Fehlerhafte Hetzjagd?

  • 2009-09-29 um 12:21
    Permalink

    Sry, wegen einem Fehler meines Newsreaders hab ich erst jetzt die Einträge gesehen. Deshalb melde ich mich erst jetzt zu Wort.

    Es geht mir im Grunde nur um diese Aussagen:
    [quote]Es geht mir im Grunde darum, dass auf einer Seite sich über die Polizei und deren momentanen Ãœbergriffe bei einer Demonstration aufgeregt und jene auch fälschlicherweise von geistig bemittelten Personen mit einem ehemaligen Regime verglichen wird.[/quote]
    Ich finde, du darfst die Hundertschaften die bei Demos sind, nicht mit der normalen Polizei vergleichen. Ich kenne Menschen die bei der Polizei arbeiten und Leute die bei der Hundertschaft für Demos arbeiten. Letztere sind nur entfernte Bekannte, weil ich mit diesen Menschen nichts zu tun haben möchte. Die meisten sind Aggressiv und es ist oft traurig zu sehen, was für Leute beim Staat für solche Fälle arbeiten. Auf Demos habe ich die Aggressivität von solchen Bereitschaften schon erlebt. Aber dennoch lässt sich davon nicht auf die „normale“ Polizei schliessen, die Streife bei uns in der Gegend fährt oder die am Schreibtisch Fälle bearbeitet.

    Antworten
  • 2009-09-29 um 15:11
    Permalink

    Oehhhh,
    Ich habe das nicht gesagt, sondern, wenn Du den Satz liest drücke ich aus, dass ich die Personen, welche jene mit einem ehemaligen Regime vergleichen ganz einfach geistig nicht auf vorderste Ebene sind.
    Ja, ich heiße nicht alles bei Demos Gut, aber ich kenne viele Polizisten, sei es Bereitschaft, SK oder auch die Kripo und es sind normale Menschen. Wer sich einmal vorstellt, dass man 600 teils mehr als aggressiven Menschen gegenübersteht mit einer Party von nur 100 Polizisten, dann weiss man was Angst ist. Ich denke, dass kannst Du nachvollziehen. Diejenigen zu finden, welche nun auf Dich zurennen und Dir Schmerzen bereiten wollen ist nicht einfach wenn Alle auf Dich zurennen. Wenn Du nun dort stehst, zwei drei Steine abbekommen hast und einer rennt auf Dich zu und bewegt sich „ungeschickt“, wartest Du bis er Dir oder Deinem Kollegen was tut, oder handelst Du?
    Ich will nicht gutheißen was passiert ist, aber auch das ganze auch nicht unter den Teppich kehren. Ich kann nur jedem friedlichen Demonstranten rate, schafft die Radikalen weg, wenn dies nicht geht, verlasst den Ort. Hört sich krank an, ist es auch, aber eine bessere Lösung sehe ich nicht. Und aus diesem Grunde filmt die Polizei nunmehr.
    Mir tun Sie teilweise Leid und ich bin Froh, dass es sie gibt, auch wenn ich selbst mal in jungen Jahren mit Ihnen in Konflikt kam.
    Und wie will man die guten von den schlechten Beamten trennen, wenn nicht erst im Dienst?
    Grüsse

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.