Enlightenment E17 Debian Lenny

Schön zu sehen, dass ein Debian-Benutzer nicht mehr easy_e17.sh nutzen muss, um an seinen E17 WindowManager zu kommen.
Im Grunde ist es nun ganz einfach, da das Enlightenment-Projekt nun ein Repository bietet, ja auch für Ubuntu, aber darum geht es hier nicht.
Durch ein einfaches hinzufügen von:

	deb  lenny main extras

in die /etc/apt/sources.list und einem installieren des GPG-Keys des Repositories, sowie Update der Listen

takeshi:/home/seraphyn# wget 
takeshi:/home/seraphyn# apt-key add repo.key
takeshi:/home/seraphyn# aptitude update

Mit einem aptitude install e17 lässt sich E17 installieren. Möchte man noch die ganze Module installieren ist dafür das Metapaket emodules-all zuständig.
Ich betone nochmals, die Module, welche man nicht nutzt kann man ausschalten und somit CPU-Zeit und Speicher sparen. Auch hat das Tiling-Modul einzug in das Repository gehalten. Für mich als Fan von TilingWMs ( ganz im besonderren ion3 mit seinem Scratchpad) ist das natürlich mal eine „bunte“ Alternative.
Somit kann man also mit einem takeshi:/home/seraphyn# aptitude install e17 emodules-all sich den kompletten E17 WindowManager installieren, exclusive Entrance.
Viel Spaß mit der wirklichen Desktop-Shell ( Nein, Gnome-Shell ist keine)

3 Comments

  1. Es ist ja schon eine Weile nicht mehr nötig, E17 manuell zu kompilieren oder auf das easy_e17-Skript zurückzugreifen. Doch statt für Ubuntu Quellen von mehr oder minder aktiven Ubuntuabspaltungen zu nutzen kann man auch direkt Pakete von enlightenment.org

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.