Eine massive Bestrafung fehlt, ohne Bewährung

Neue Datenpanne bei der Deutschen Telekom
Bei der Deutschen Telekom ist es erneut zu einer Datenpanne gekommen. Daten von Neukunden waren im Internet für jedermann abrufbar. Der Konzern bedauert den „höchst ärgerlichen Betriebsfehler“.
Nach Informationen des „Stern“ (Online-Ausgabe) waren mehrere hundert Daten von Neukunden über einen einfachen Internet-Link tagelang für jedermann abrufbar. Ein Sprecher der Deustchen Telekom (DT) bestätigte das Datenleck am Dienstag der Nachrichtenagentur AP. Der „höchst ärgerliche Betriebsfehler“ sei inzwischen jedoch behoben…. Das Unternehmen kündigte laut Bericht an, sich bei allen Betroffenen zu entschuldigen.
Golem.de erinnert uns daran, dass dies schon einmal vorgekommen ist und zwar in einem größeren Rahmen:
Im November 2008 wurde bereits berichtet, dass sich zwielichtige Adresshändler und Callcenter-Betreiber Zugriff auf Namen, Adressen, Geburtsdaten, Vertragsdaten und Bankverbindungen von mehreren tausend Menschen verschafften, die zugleich Festnetz- und Internetkunden der Telekom waren. Die Kundenprofile wurden auf dem Schwarzmarkt angeboten. Einige Opfer beschwerten sich bereits über illegale Abbuchungen von ihrem Bankkonto.

Wäre ich noch Telekomkunde ich glaube ich würde der Telekom den Hintern aufreissen eine Klage unterbreiten. Für meine Fälle ist das mehr als eine Frechheit was sich manche Unternehmen mit den Daten seiner Kunden erlaubt. Das den Verantwortlichen nicht massive Strafen zu befürchten haben, lässt jene mehr als locker auf diese Situation reagieren ( Eine Entschuldigung muss man nicht annehmen, btw). Es müsste ganz schnöde der Mammon verlangt werden, es muss richtig bluten, die Firma fast Zugrunde bringen, der Verantwortliche sollte eine Haftstrafe bekommen, welche nicht zu einer Bewährung ausgesetzt wird. Einfach drakonische Strafen sind in diesem Punkt gefordert. Solange dies nicht geschieht, sehe ich mehr als Schwarz für unsere Daten.
Wenn ich dies auf die Vorratsdatenspeicherung beziehe, wird mir ganz schwarz vor Augen, na dann warten wir mal ab, ob wir nicht demnächst $NACHBARS tägliche Sufgewohnheiten im Netz sehen werden
Manchmal wünscht man sich den Punisher in die Realität, aber dies wäre Gewaltverherrlichung, oder?

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.