Der Mac ist nicht mehr Real

Einen wunderschönen Artikel mit dem Tiel “Der Intel-Mac – Ein normaler PC?”, welcher auf wirklich gute Art erklärt warum ein Mac nicht mehr ein Mac ist (Das ist meine Meinung) gibt es mcnix zu lesen. Damals, ja damals als die Laptops noch einen PowerPC hatten besaß ich auch einen, dann kam es zu den Lügereien im Hause Apple, wie die Sache mit der Mailaddresse und der Homepage für ein Leben lang, welche mich dazu brachten dem Hause dem Rücken zu kehren, lassen wir nun die HW mal aussen vor. Ich mochte den Laptop, auch wenn er nur gegenüber meinem Thinkpad die zweite Geige spielte. Für mich ist dieser Artikel eine schöne Erklärung, warum man sich es überlegen sollte einen Apple zu holen, IMO es gibt nur einen Grund, das Design/OS. Wer es möchte und braucht, sprich wer Linux nicht mag ;)
Über Design lässt sich streiten, ich mag meine Klit am Thinkpad und einen Touchpad brauchte ich nie. Einer der Punkt ist vielleicht für mich noch das Preis/Leistungsverhältniss, man sollte preislich einen Vergleich mit einem Thinkpad gleicher Leistung wagen und vor allem Verarbeitung und Haltbarkeit vergleichen.
So far, so good, toller Artikel mit vielen Hintergrundinfos zur Apple-Hardware und regt vielleicht vielleicht manche zu einem anders gearteten Kauf an…

2 Comments

  1. Naja nur verstehe ich immer noch nicht, warum manche nen neuen Mac kaufen. nen altes PowerBook würde ich echt noch verstehen, aber die neuen Dinger sind ja echt mies von der Verarbeitung, durfte mal eines für 4 Stunden nutzen, Mensch hat mich meine Laptoptastatur danach gesalbt.

    Gruss

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.