Debian Squeeze: Gnome ohne Evolution

Die Abhängigkeit von Gnome zu Evolution kann man auch umgehen

Debian minimal installieren und

root@sayuri:/home/seraphyn# aptitude install gnome-session gnome-themes gnome-terminal xserver-xorg-core gdm3 gnome-control-center gnome-applets gnome-screensaver gnome-themes crystalcursors gnome-themes-more gnome-themes-extras libgtk2.0-bin linux-sound-base app-install-data alsa-base alsa-utils bzip2 eog gksu gstreamer0.10-ffmpeg gstreamer0.10-plugins-bad gstreamer0.10-plugins-ugly libvisual-0.4-plugins gconf-editor gnome-system-tools gvfs-backends

Natürlich kann auch der gdm3 weggelassen werden und Gnome von dem TTY aus gestartet werden,
Ich müsste zusätzlich noch das Paket xserver-xorg-video-intel für mein Netbook installieren, wenn ich Gnome nutzen würde ;), für eine andere Grafikkarte natürlich ein anderes Paket.
Wer auch auf alacarte, app-install-data, cpufrequtils, deskbar-applet, ….. synaptic vezichten möchte, sagt aptitude mit der Datei /etc/apt/apt.conf, dass man vorgeschlagene und empfohlene Pakete nicht installieren möchte:

APT::Install-Recommends "false";
 APT::Install-Suggests "false";

Leider wird immer noch der evolution-data-server-common mit installiert, welcher glaube ich für den Kalender in Gnome gebraucht wird. Aber schon einmal ein massiv kleinere Basis, als wenn Gnome direkt ausgewählt wird.

Debian Squeeze: Gnome ohne Evolution
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.