Automatix, Nein Danke ist nun Offiziell

Ich schrieb schon einmal meine Gedanken zu Automatix und den Perfekten Desktop auf dem Blog nieder. Wie mir Heute jemand sagte, bin ich nicht der Einzige, welcher Automatix nicht mag.

Ubuntu-Entwickler warnt vor Automatix
Vor einiger Zeit wurde das Ubuntu Technical Board, das Gremium für technische Entscheidungen in der Ubuntu-Entwicklung, gebeten einen Blick auf Automatix zu werfen. Dieser Aufforderung ist nun Matthew Garrett, eines der Mitglieder dieses Boards, gefolgt und hat den Sourcecode von Automatix näher untersucht.
Bei der mehrstündigen Analyse des Sourcecodes sind dabei kleinere aber leider auch größere Fehler aufgefallen. So kann es passieren, dass durch die Benutzung von Automatix Software-Pakete ohne Zustimmung des Benutzers gelöscht werden.
In anderen Fällen kann es zu Datenverlusten kommen oder in ganz schlimmen Fällen kann sogar das ganze System so instabil werden, dass es nicht mehr bootet.
In seinem Resümee kommt Garrett zu dem Schluss, dass Automatix im derzeitigen Zustand nicht unterstützt werden kann.
Den gesamten Bericht samt aller gefundenen Mängel kann man in dem originalen englischen Artikel nachlesen.
Quelle: Matthew Garrets Journal
geschrieben von Vegeta in Rund um Ubuntu am 05.08.2007 um 22:50 Uhr

Nicht Alles welches wirklich einfach erscheint ist es auch. Ich denke wenn man sich minimal mit synaptic und ein wenig google, sowie manchen Respositories/älteren Usern befasst hat man es in Wirklichkeit leichter. Aber vielleicht ist die Faulheit der Ehrgeiz zum Lernen bei manchen nicht so ausgewachsen… kauft Euch einen Mac, oder bleibt bei Windows, es zwingt Euch niemand ;)

Automatix, Nein Danke ist nun Offiziell

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.