2008 am 1.7.2007

Was erst 2008 stattfinden sollte, beginnt für mich ab dem 1.7.2007.
Nach langer Zeit in der Sparte Informationstechnologie, werde ich meine Fühler anderweitig ausstrecken und nicht mehr als ITler arbeiten. Ich werde mir nun ein neues Feld suchen, um mich selber zu verwirklichen und viele Dinge mit einem anderen Auge sehen. Klar ist, dass ich weiterhin Linuxer sein werde und auch dies mit vollem und ganzen Herzen. Nur ist für mich die Zeit gekommen etwas zu beendigen, was mir nicht mehr viel Spass macht und mir teilweise mehr Kosten/Nerven/etc gekostet , als es mir Geld oder auch Lichtblicke in die Zukunft gebracht hat. Immer einem Projekt nach dem anderen suchen, Geld investieren, welches man, teilweise, nie wieder sieht, fern von meiner Partnerin zu sein, kein geregeltes Einkommen, Projektleiter, welche ihren Job nicht beherrschen, Arbeiten ohne Dokumentationen oder Pflichtenhefte zu bekommen, Nächte durcharbeiten wegen Fehlinformationen, um das Kind aus dem Brunnen zu holen, wegen Stress Magenprobleme bekommen etc. Diese Liste lässt sich beliebig erweitern. Ich komme langsam in ein Alter, in welchen es Egal ist, welches Auto man fährt, Hauptsache man kommt an, welchen superschnellen Rechner man besitzt, Hauptsache man kann kompilieren/Pakete packen und sich mit Freunden verständigen. Ich bin langsam in einem Alter, in welche ich mir sage, so das Pferd ist Tod, die BWLer und manch fehlgeleiteten sind an der Macht, du hast nur à„rger, weil Du deinen Job kannst, was soll das ?
Somit stecke ich mein Wissen in Communityarbeit, welche mir Spass macht und suche mir eine andere Arbeit.
Und nebenbei, wusstet Ihr, dass Deutschland mit eines der einzigen Länder ist, in welchem niemand auf seinen Job Stolz ist, wenn er nicht bestimmte Kriterien erfüllt ?
Wenn man einen Job hat, kann man Stolz darauf sein, auch wenn es als Mitarbeiter bei Aldi, der städtischen Müllabfuhr etc ist. Diese Leute arbeiten härter als manch Buchhalter…

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.