FSFE und PDF-Reader

PDFReaders.org wurde von der FSFE in das Netz gesetzt, um auf freie Alternativen anstelle der von Adobe gestellten proprietären hinzuweisen. Nachdem ich nun mal einige Tage verfliessen lassen und mir einiges an Bemerkungen dazu durchgelesen habe, dachte ich mal ein wenig nach und empfand es als absoluten Blödsinn einen PDF-Reader danach zu beurteilen, ob ich damit dynamische Elemente nutzen, oder auch Notzien hinzufügen kann. Für mich ist das PDF-Format eine nette Sache in dem Punkt, dass es überall auf jeder Plattform gelesen werden kann und die Elemente erhalten bleiben, wie ich sie gesetzt habe. Sprich, auch Schriften kann ich einbetten, falls diese nicht auf dem System vorhanden sind, für welches es gedacht ist. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wenn ich nun an die ganze Sache so rangehe, wie es die meisten Benutzer unter Linux machen, dann würde ich eine Ballast mit mir rumschleppen, welche ich in Wirklichkeit nicht benötige. Somit ist und bleibt XPDF für mich die erste Wahl, es ist schlank, schnell und in dem Ressourcenverbrauch lässt es sich wirklich nicht schlagen. Laut der Tabelle ist es nicht für unfreie System, wie MacOSX und Windows zu haben, welches mir mehr als definitiv Egal ist, aber ein kleiner Punkt zu dieser falschen Aussage:

More binaries

For disk space and support reasons, I won’t host binaries on my ftp site unless I’ve compiled them myself. If you’re willing to make your binary available by ftp or on the web, I’ll be happy to add a pointer to the following list.

  • Debian Linux (hamish@debian.org)
  • FreeBSD (DougB@FreeBSD.org)
  • NetBSD
  • OS/2 (mcs@post5.tele.dk)
  • OpenVMS (Alpha)
  • MacOS X (Thomas.Kaiser@phg-online.de)

Zu finden unter XPDF-Download und auch Windows kann im Zuge von Xming oder Cygwin/X nutzen. Nur einen Faktor vergisst die FSFe im ganzen und dies ist der Faktor Mensch. 99% der User sind einfach zu ungewissenhaft ( schöner Wortersatz, er schmeichelt) sich um die wirklichen belange der Software und der Softwaresicherheit zu kümmern. Es ist ein Anfang und ich hoffe für die FSFe, dass es sich wenigstens Prozentual rechnet und freue mich das jenes wenigstens eine Instanz in den Angriff nimmt


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>